Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Tausende Polen demonstrieren gegen Regierung

Warschau.

Tausende Polen haben gegen die Politik der nationalkonservativen Regierung protestiert. In Sprechchören forderten sie „Freiheit, Gleichheit, Demokratie“ und die Rückkehr Polens auf einen proeuropäischen Weg. Mehrere Oppositionspolitiker und andere im TV-Sender TVN24 zu sehende Redner warfen der Regierung vor, den Weg zu einer Diktatur zu beschreiten und mit ihrer Justizreform den Rechtsstaat zu untergraben. Nach Angaben der oppositionsnahen Warschauer Stadtverwaltung hatten rund 50 000 Menschen an der Demonstration teilgenommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kasan. Polens Fußball-Nationalmannschaft um Stürmerstar Robert Lewandowski ist bei der Fußball-WM schon in der Gruppenphase gescheitert. Der Profi vom FC Bayern konnte in Kasan im direkten Duell mit seinem Münchner Club-Kollegen James das 0:3 gegen Kolumbien nicht verhindern. Nach der zweiten Turnierniederlage hat Polen keine Chance mehr auf das Achtelfinale. Kolumbien wahrte seine Chancen auf die nächste Runde. Nach dem 2:2 zwischen Japan und Senegal liegen die Südamerikaner vor dem letzten Spieltag auf Platz drei.mehr...

Bagdad. Mehr als einen Monat nach der Parlamentswahl im Irak nimmt die Regierung an Form an. Die zwei führenden schiitischen Listen schlossen sich zu einer Koalition zusammen. Der einflussreiche schiitische Kleriker Muktada al-Sadr erklärte, er habe mit Ministerpräsident Haidar al-Abadi eine Einigung erzielt. Ziel sei es, eine Regierung zu bilden, die den Konfessionalismus im Land überwinde. Dazu brauchen die Koalitionäre allerdings noch weitere Partner. Das Kabinett solle aus Technokraten bestehen und die Korruption bekämpfen.mehr...

Addis Abeba. Bei einer Explosion während einer Kundgebung des reformorientierten äthiopischen Regierungschefs Abiy Ahmed sind mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens ein Mensch sei gestorben, sagte Gesundheitsminister Amir Aman der dpa. Der Polizeichef der Stadt sagte einem Fernsehsender, 83 Menschen seien verletzt worden, 15 davon schwer. Zu der Explosion war es kurz nach Abiys Ansprache bei der Kundgebung gekommen. Jemand habe versucht, eine Granate in Richtung der Bühne zu werfen, sagte ein Veranstalter.mehr...