Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tatverdächtiger nach bewaffneten Raubüberfällen geschnappt

,

Herford

, 26.03.2018
Tatverdächtiger nach bewaffneten Raubüberfällen geschnappt

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Ein vierfacher mutmaßlicher Räuber ist der Polizei Herford ins Netz gegangen. Der 21-Jährige werde verdächtigt, seit Dezember in vier Fällen Tankstellen und Spielhallen mit einer Schusswaffe überfallen und ausgeraubt zu haben, teilten die Beamten am Montag mit. Zuletzt soll der junge Mann im März zugeschlagen haben und jeweils nach derselben Methode vorgegangen sein: Maskiert mit Schal, Kapuze oder Sturmhaube bedrohte er die Angestellten mit einer Schusswaffe und erpresste Bargeld. Danach sei er unerkannt geflohen. In mindestens einem Fall gab es einen Mittäter, nach dem noch gefahndet wird, wie ein Polizeisprecher sagte. Gegen den 21-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.