Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Tagebau-Koloss geht auf Wanderschaft

Jüchen. Eine spektakuläre Aktion: Ein Tagebauriese bewegt sich an seinen neuen Arbeitsplatz im Tagebau Garzweiler. Dabei quert er auch eine neue Autobahn.

Ein riesiges Arbeitsgerät aus dem Braunkohletagebau Garzweiler wandert heute von der westlichen Hälfte des Tagebaus Richtung Osten. Der 2500 Tonnen schwere Absetzer soll in den nächsten Jahren den ausgekohlten Teil südlich von Jüchen verfüllen. Mit seinem 90 Meter langen, schwenkbaren Ausleger kann der Absetzer täglich 130 000 Kubikmeter Abraum, den die Bagger an anderer Stelle abgetragen haben, an die richtige Stelle verteilen.

Auf seinem Weg wird der Koloss die neu gebaute, aber noch nicht freigegebene Autobahn 44 überqueren (ca. 15.00 Uhr) - allerdings im Schneckentempo von vier bis acht Metern pro Minute, wie der Tagebaubetreiber RWE Power mitteilte. Damit der Asphalt der neuen Autobahn unter dem 141 Meter langen Gerät keinen Schaden nimmt, decken vorher Radlader und Raupen die Autobahn auf rund 50 Metern Breite mit einer Kiesschicht ab.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Duisburg. Der KFC Uerdingen ist dem Aufstieg in die 3. Liga ein großes Stück nähergekommen. Der ehemalige Fußball-Bundesligist gewann am Donnerstagabend das erste Relegationsspiel gegen den SV Waldhof Mannheim mit 1:0 (0:0) und geht mit einer guten Ausgangsposition in das Rückspiel am Sonntag im ausverkauften Mannheimer Carl-Benz-Stadion.mehr...

Essen. Vor mehr als 25 000 Zuschauern haben die Toten Hosen in Essen ihre aktuelle Tournee „Laune der Natour“ nach längerer Pause mit dem ersten Konzert der Festivalsaison fortgesetzt. Insgesamt rund 20 Open-Air-Konzerte stehen in den kommenden Monaten für die Band aus Düsseldorf an.mehr...

Düsseldorf. Das geplante Open-Air-Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf wird zum Politikum. Der britische Popstar (27, „Perfect“) soll am 22. Juli auf dem Messeparkplatz der Landeshauptstadt auftreten, erwartet werden mehr als 80 000 Besucher. Der Parkplatz soll zu diesem Zweck umfunktioniert werden. Unter dem Eindruck der Loveparade-Katastrophe 2010 in Duisburg werden jedoch Sicherheitsbedenken laut.mehr...