Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gewässer im Fluss halten

Südlohn Tief versinken die Stiefel bei jedem Schritt im Schlamm. Mühsam bahnen sich die Männer einen Weg durch den Matsch - bis zu dem hoch mit Wasser angefüllten Graben.

16.11.2007

"Hier in der westfälischen Tieflandbucht haben wir ein geringes Gefälle. Da sind die Gewässer schnell überlastet", erklärt Hermann Schulze Herking, Vorsitzender des Wasser- und Bodenverbands Obere Schlinge. Wie in jedem Jahr im Herbst machen sich rund zehn Mitglieder des 1938 gegründeten Verbands auf den Weg, um die Gewässer, die sich über eine Länge von 73 Kilometern durch Velen, Gescher, Südlohn und Teile Stadtlohns erstrecken, stichpunktartig zu kontrollieren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt