Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Streit um Beisetzung: Letzter Wille des Verstorbenen zählt

München (dpa/tmn) - Geraten Hinterbliebene über eine Beisetzung in Streit, ist der letzte Wille des Verstorbenen maßgeblich. Diesen muss er nicht unbedingt im Testament niedergeschrieben haben.

Auch formlos schriftlich oder mündlich vorgebrachte Äußerungen, wie oder auch wo die Beisetzung stattfinden soll, zählen. Das teilt das Deutsche Forum für Erbrecht in München mit. Entsprechende gesetzliche Regelungen gebe es zwar nicht. Aus der Praxis der Gerichte habe sich aber ein «Gewohnheitsrecht» entwickelt.

Dieses sieht auch vor, dass bei einem nicht feststellbaren letzten Willen die Entscheidung zunächst beim Ehepartner liegt. Lebt dieser nicht mehr oder ist er nicht zu einer Entscheidung fähig, entscheiden die Kinder des Verstorbenen. Streiten sich diese etwa über eine mündliche Willenserklärung, müssen im Ernstfall Zeugen präsentiert werden. An dritter Stelle stehen dem Forum zufolge weitere Verwandte des Verstorbenen wie seine Eltern oder Geschwister.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wiesbaden/Hannover (dpa/tmn) Wenn andere Opa werden, legt manch einer selbst noch mal nach. Väter jenseits der 50 oder 60 sind längst keine Seltenheit mehr. Was bedeutet so eine Konstellation für die Familie? Und wie geht man damit um, wenn einen alle für den Opa halten?mehr...

Berlin (dpa/tmn) Eine Übersicht über staatliche Gelder für Familien wie Kindergeld oder Elterngeld zu bekommen, ist mitunter schwierig. Eine Webseite bringt nun Hilfe. Das neue Online-Tool errechnet etwa zustehende Leistungen.mehr...

Berlin (dpa) Es ist ein sensibles Thema: Sollen allein lebende Senioren umziehen, um Platz für Familien zu machen, die händeringend eine größere Wohnung suchen? Der Wohnungsmangel wird die Diskussion verschärfen.mehr...