Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Streckensperrungen: Bahn macht Bahnhöfe für RRX fit

Um neun Bahnhöfe als Halt für den neuen Rhein-Ruhr-Express (RRX) aufzurüsten, sperrt die Deutsche Bahn während der Sommerferien Bahnstrecken zwischen Aachen und Mönchengladbach. Rund sechs Wochen geht dann auf der Strecke zwischen Geilenkirchen und Erkelenz nichts mehr. Betroffen ist der Zugverkehr der Linien RE 4, RB 20 und RB 33. Teilweise sind nur einzelne Gleise in Betrieb. Ersatzbusse seien im Einsatz, teilte die Bahn am Freitag mit. Die Bauarbeiten beginnen am kommenden Freitag in zwei Phasen und dauern insgesamt bis Anfang September.

,

Düsseldorf

, 06.07.2018
Streckensperrungen: Bahn macht Bahnhöfe für RRX fit

Das Logo der Deutschen Bahn an einem Zug. Foto: Fabian Sommer/Archiv

Die Modernisierungsarbeiten an den Bahnhöfen sind laut Mitteilung der Bahn notwendig, damit die RRX-Züge zum Fahrplanwechsel 2020/2021 an den Stationen halten können. Die Bahnsteige würden verlängert und barrierefrei ausgebaut.

Schlagworte: