Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Was die Forschung heute über Jesus weiß

01.10.2008

Stadtlohn Es könnte ein interessanter Abend werden, wenn am heutigen Donnerstag der Direktor des Katholischen Bibelwerkes in Stuttgart über Erkenntnisse der neueren Jesusforschung berichtet.

Auf Einladung der VHS wird er zu den Gerüchten Stellung nehmen, die in der Öffentlichkeit in immer neuen Varianten kursieren, über Jesus von Nazareth wüssten wir so gut wie nichts Sicheres.

Was ist von Gerüchten zu halten und von Büchern, in denen solche Thesen vertreten werden ? Auf den Bestsellerlisten landen sie oft ganz oben - man denke etwa an Dan Browns Thriller "Sakrileg". Was ist daran richtig, was ist falsch? Auskunft darüber gibt Dr. Franz-Josef Ortkemper. Wie kaum ein Zweiter versteht er es, bibelwissenschaftliche Forschungsergebnisse in einer Sprache zu formulieren, die jeder verstehen kann. Pfarrer Ortkemper, Priester des Bistums Münster, wurde 1939 in Beckum geboren. Nach dem Theologiestudium in Münster und München und seiner Priesterweihe im Jahr 1965, arbeitete er als Kaplan und Religionslehrer in Geldern am Niederrhein und als Assistent am Fachbereich katholischen Theologie der Universität Münster. Von 1972 bis 1979 war er Rektor des Franz-Hitze-Hauses in Münster. 1979 wurde er zum Pfarrer an St. Elisabeth in Recklinghausen ernannt. Seit 1988 ist er Direktor des Katholischen Bibelwerkes in Stuttgart, gleichzeitig Herausgeber und Schriftleiter verschiedener bibeltheologischer Fachzeitschriften.

Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Joseph. Kostenbeitrag fünf Euro, Schülerinnen und Schüler frei.

Lesen Sie jetzt