Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Singen baut Brücken

STADTLOHn Ein Feiertag für den Stadtlohner Männerchor: Im Rahmen seines traditionellen «Chorfamiliensonntags» wurde die neue Fahne im Rahmen der Messe in St. Otger von Kaplan Claus Themann gesegnet.

26.06.2007

Die neue Chorfahne war von einem Arbeitskreis der Sänger gestaltet worden. Von Gerd Schlettert, «Kreativ-Künstler aus eigenen Reihen» stammt der Entwurf. Passend zum beidseitig aufgedruckten Motto «Singen baut Brücken», wurde eine «imaginäre» Brücke aus verschiedenen Wahrzeichen Stadtlohns, ausgewählt: nämlich die Sandsteine der St. Otgerkirche, die gemauerten Bögen des Rathauseingangs, das Stadtlohner Wappen, sowie im unteren Bereich das Wasser der Berkel. Die bewegten, lebendigen Notenlinien spiegeln den Chorgeist wieder, der eben mit und durch Gesang eine Brücke zu den Mitmenschen bauen möchte.

Die Fahne wurde, unter Verwendung von «frischen Farben», auf robustem Tuch aus Hightech-Faser im digitalen Druckverfahren hergestellt. Deshalb kann ihr, im Gegensatz zu Fahnen aus «Samt und Seide», auch mal ein kräftiger Regenschauer nichts anhaben.

Zum Frühstück im Vereinslokal Schlüter-Hintemann, wurden im Anschluss Kaplan Themann, der Ehrenvorsitzende des Sängerkreises Westmünsterland, Günther Reichstein aus Bocholt, sowie der Sängerkreisvorsitzende Willy Huvers aus Borken begrüßt.

Mit einem Ständchen für die Jubilare, unter dem Dirigat des Vizechorleiters Burkard Kirchhoff, klang der harmonische Chorfamiliensonntag aus. Neue Sänger sind im Stadtlohner Männerchor natürlich jederzeit willkommen. Fragen dazu beantwortet der Chor gerne unter Tel. 01 75/ 5 93 10 84, Infos auch oder auf der Internetseite. www.Stadtlohner-Maennerchor.de

Lesen Sie jetzt