Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nikolaustag soll unvergessliches Erlebnis werden

03.12.2007

Stadtlohn Endlich ist es wieder soweit. Nachdem die Spielschar der Nikolausgesellschaft unter der Leitung von Christel Willemsen wieder vollen Erfolg mit ihrem Theaterstück "Dree verrückte Väder" hatte, kann es nun weitergehen. Unter Mitwirkung vieler aktiver Mitglieder der Nikolausgesellschaft werden jetzt die Tüten für die Stadtlohner Kinder gepackt.

Da heißt es wieder richtig anpacken, um den Nikolaustag für die Kinder unvergessen zu machen. Auch für die Sicherheit am 5. Dezember auf dem Rathausplatz hat Direktor Heinrich Ellers gesorgt. Damit alles seine Ordnung hat, ist die Nikolausgesellschaft auch auf die Hilfe anderer Organisationen wie der Polizei, der Feuerwehr, des DRK, des Reitervereins St. Martin und nicht zu vergessen der vielen Musikkapellen sowie Lehrer und Eltern angewiesen. Viele Hände sind also gefragt, um zum allgemeinen Gelingen dieses Tages beizutragen.

Am 5. Dezember beginnt um 14 Uhr die Tütenausgabe für die Kleinkinder in der Stadthalle. Der zugesandte Gutschein ist mitzubringen. Die Stadtohner Grundschulkinder treffen sich dann um 16.45 Uhr auf dem Busbahnhof. Der Laternenumzug endet auf dem Rathausplatz, wo nach der Ansprache des Nikolaus die Tüten verteilt werden.

Es wird noch einmal darauf hingewiesen, dass die Absperrungen für alle gelten, die nicht aktiv an der Organisation des Umzuges oder der Tütenausgabe beteiligt sind. Den Anweisungen der Ordnungskräfte der Nikolausgesellschaft und der Feuerwehr ist unbedingt Folge zu leisten, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Lesen Sie jetzt