Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lesung aus "Der Tote in der Krippe"

07.10.2008

Lesung aus "Der Tote in der Krippe"

Stadtlohn Hans Peter Boer Der Heimatverein Stadtlohn und die Buchhandlung Wüllner laden Interessierte ein, gemeinsam die Abgründe des münsterländischen Landlebens zu ergründen. Gelegenheit bietet sich bei einer Lesung von (Foto), der in die Welt seines Kommissars Kattenstroth entführt - bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken am Mittwoch, 15. Oktober um 15 Uhr im Haus Hackenfort.

Zum Inhalt: Nach einer Weihnachts-Jagd wird die Leiche eines Mannes gefunden. Er liegt erschlagen in der Weihnachtskrippe auf seinem Hof in Rechterfeld. Das Tatwerkzeug ist mehr als ungewöhnlich, eine Eisenkuchenzange, die Umstände sind rätselhaft.

Kommissar Kattenstroth - ein westfälisches Original - und seine junge Assistentin Kathrin Eilers erforschen die dunklen Hintergründe. Die Ermittlungen führen in längst vergangene Zeiten. Kattenstrohts dritter Fall dringt tief ein in ländliche Traditionen und gewachsene Strukturen. Der besondere Reiz der Krimis von Hans Peter Boer, der seit Sommer 2007 Kulturdezernent der Bezirksregierung Münster ist und mit seiner Familie in Nottuln lebt, liegt darin, dass es trotz der Tragik des Geschehens ständig Gelegenheit zum Schmunzeln gibt.

Lesen Sie jetzt