Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Spezialstahl-Schloss macht Fahrraddieben das Leben schwerer

Stuttgart. Einen Fahrraddiebstahl haben vermutlich schon viele Menschen erlebt. Mit einem hochwertigen Schloss lässt sich dagegen vorgehen. Aber welche Eigenschaften sollte die Vorrichtung haben?

Spezialstahl-Schloss macht Fahrraddieben das Leben schwerer

Häufig werden Fahrradschlösser geknackt, weil sie instabil sind. Foto: Friso Gentsch

Ein robustes Fahrradschloss mit massivem Schließsystem kann Dieben das Leben schwerer machen. Beim Kauf sollten Radler auf qualitativ hochwertiges Material wie durchgehärteten Spezialstahl achten.

Als Typen kommen etwa Bügel- oder Panzerkabelschlösser infrage. Ebenfalls wichtig: Das Schloss muss ausreichend groß sein, damit die Radler das Fahrrad samt Rahmen an feste Gegenstände wie Fahrradständer oder Laternenmasten anschließen können, empfiehlt das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) mit

Wer Wertsachen in einem Fahrradkorb oder in Fahrradtaschen transportiert, sollte sie etwa mit Abdeckungen, Spanngurten oder Sicherungskabeln davor schützen, dass Diebe allzu einfach während der Fahrt oder beim Schieben danach greifen können.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im Straßenverkehr auch gefährlich werden. Eine Sonnenbrille kann helfen - wenn Fahrer ein paar Dinge beachten.mehr...

Frankfurt/Main. Bei hohen Temperaturen heizt sich der Innenraum eines Autos auf. Die Klimaanlage kann in solchen Situationen helfen. Doch wer es mit der Kühlung übertreibt, riskiert eine Erkältung.mehr...

München. Auf deutschen Straßen geht es nicht immer gentlemanlike zu. So kommt es vor, dass sich Verkehrsteilnehmer beleidigen, bedrängen oder ausbremsen. Ein solches Verhalten verstößt zwar gegen die Straßenverkehrsordnung, ist aber kein Beweis für eine fehlende Fahreignung.mehr...