Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Speisen von Hotelbüfetts können bei großer Hitze leicht verderben

Düsseldorf (dpa/tmn) - Urlauber in Südeuropa sollten Speisen von Hotelbüfetts wegen der derzeitigen Hitzewelle mit Vorsicht genießen. Das sagte Burkhard Rieke vom Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

«Bei hohen Temperaturen können Lebensmittel wie Fleisch und Eierspeisen schnell verderben.» In Italien, Griechenland und der Türkei wurden in den vergangenen Tagen Temperaturen von zum Teil mehr als 40 Grad gemessen. Teilweise würden Büfetts in Hotels schon am späten Nachmittag aufgebaut und stehen dann stundenlang in der Hitze. Wenn Gäste dann erst spätabends essen, könnten sie sich leicht eine Magenverstimmung einhandeln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...