Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spanische Fischsuppe

<b>Zubereitung </b>

Rosmarin, Chilischote und Knoblauch fein hacken und mit 4 EL Olivenöl zu einer Marinade verrühren. Das Fischfilet darin mindestens zwei Stunden ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Paprika, Tomaten und die Zwiebel in große Würfel schneiden. Eine weitere Knoblauchzehe, Chilischote, Thymian und Basilikum hacken.

Den marinierten Fisch in einer Pfanne von allen Seiten anbraten.

In einem weiteren Topf etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, Paprika, Chilischoten und Tomaten zugeben. Den Fisch zufügen und mit 300 ml Tomatensaft auffüllen. Einige Minuten ziehen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter untermischen und die Suppe mit Baguette servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten.

Zutaten für 2 Personen

1 Zweig Rosmarin

1/2 Chilischote

1 Knoblauchzehe

4 EL Olivenöl

300 g Rotbarschfilet

1 gelbe Paprikaschote

2 Tomaten

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1/2 Chilischote

1 EL Thymianblätter

2 EL Basilikum

300 ml Tomatensaft

Olivenöl, Salz, Pfeffer

(C) Wissen Media Verlag GmbH/Hampp Media GmbH

Unser Buchtipp zum Thema: PfundsFit ? Das Kochbuch, Lecker-leichte Küche zum Schlankessen, Hampp Verlag, Stuttgart

ISBN 3-936682-52-6

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bonn (dpa/tmn) Wer frische Kräuter auf dem Fensterbrett oder Balkon züchtet, kann nicht immer alle frisch verbrauchen. Dann kann man sie trocknen - am besten in Bündeln. Tipps dazu gibt der Verbraucherinformationsdienst aid.mehr...

Bonn (dpa/tmn) Einige sind saurer als andere, wirklich süß werden sie aber nie. Deshalb sind Stachelbeeren in der Küche eine Herausforderung. Für Köche gibt es hier fünf Tipps, wie sie die sauren Früchtchen verarbeiten können.mehr...