Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Solarworld ist wieder pleite

Bonn. Der Solarzellen-Hersteller Solarworld ist abermals pleite. Man habe beim Bonner Amtsgericht einen Insolvenzantrag gestellt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Probleme erklärte die Firma damit, dass die Preise am Markt weiter gesunken seien und die EU-Kommission Schutzzölle gegen chinesische Billigimporte auslaufen lassen wolle.

Solarworld ist wieder pleite

Dunkle Wolken über einem Schild mit dem Solarworld-Schriftzug. Foto: arifoto UG/Archiv

Solarworld war schon 2017 pleite. Der Firmengründer Frank Asbeck konnte mit Geld aus Katar aber Unternehmensteile aus der Insolvenzmasse herauskaufen und als Solarworld Industries GmbH einen Neustart machen. Diese Firma ist nun jedoch ins Straucheln geraten, sie beschäftigt rund 600 Mitarbeiter in den Werken im sächsischen Freiberg und in Arnstadt in Thüringen. In Bonn ist die Verwaltungszentrale. Die Solarworld AG hatte vor einem Jahr noch knapp 3300 Mitarbeiter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Der FC Schalke 04 hat in der Fußball-Bundesliga einen Sieg beim Tabellen-Letzten 1. FC Köln verspielt. Der Revierclub kam am Sonntagabend nach einer Zwei-Tore-Führung nur zu einem 2:2 (2:1) bei den Rheinländern, die bei noch drei verbleibenden Spielen und acht Punkten Rückstand auf den Relegationsrang kaum noch Chancen auf den Klassenverbleib haben. Schalke hat nun sieben Punkte Vorsprung auf 1899 Hoffenheim und Rang fünf, dem ersten Platz der nicht zur Teilnahme an der Champions League berechtigt.mehr...

Euskirchen. Bei einem Frontalzusammenstoß auf einer Landstraße bei Euskirchen sind am Sonntag sechs Menschen verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Fahrzeug mit zwei Insassen ausgeschert und auf der Gegenfahrbahn mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Der Wagen mit den beiden Personen überschlug sich mehrfach und klemmte die Insassen ein. Das andere Auto landete in einem Graben. Die vier Insassen kamen vermutlich mit leichten Verletzungen davon, wie die Polizei Euskirchen mitteilte. Zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Die Straße blieb stundenlang gesperrt. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.mehr...

Hamm/Dessau-Roßlau. Die Zweitliga-Handballer des Dessau-Roßlauer HV hatten am Sonntag beim ASV Hamm-Westfalen nicht den Hauch einer Chance. Die Schützlinge von Trainer Uwe Jungandreas verloren beim Tabellen-Siebten klar mit 23:32 (7:14). Trotz der Niederlage hat der DRHV weiterhin neun Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Die Gäste lagen bereits nach sieben Minuten mit 0:4 in Rückstand. Hamm baute den Vorsprung bis zur Pause auf sieben Treffer aus und lag vor allem dank der Treffsicherheit von Christoph Neuhold (7) und Björn Zintel (5) beim 21:11 (40.) erstmals mit zehn Toren vorn. Für den DRHV erzielten Johannes Wasielewski, Bruno Zimmermann (je 4) und Vincent Sohmann (4/2) die meisten Tore.mehr...