Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Siege für Merklinde und Schwerin - Wacker verliert

Die Castrop-Rauxeler Teams

Zwei Siege, eine Niederlage - so die Bilanz der Castrop-Rauxeler Mannschaften am Sonntag, 8. Mai, in der Fußball-Bezirksliga 15.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann und Jürgen Weiß

, 08.05.2011
Siege für Merklinde und Schwerin - Wacker verliert

Die nächste Aktion, die nächste Torchance, doch der Kopfball des etatmäßigen Keepers ging knapp über das Quergebälk. Dorthin brachte auch Emil Durmis den Ball (30.), obwohl Ivica Ivancic das Leder einschussbereit servierte. Kurz vor der Pause hatte das zähe Ringen um den zweiten Treffer ein Ende. Stefan Kitowski spielt Doppelpass mit Ivancic und trifft aus 14 Metern zum 2:0 (44.). Die Vorentscheidung? Nein! Jetzt traf das ein, wovor Broll und Spielertrainer Marco Gruszka im Vorfeld unisono warnten: "Wir dürfen die nicht ins Spiel kommen lassen", hieß es noch am Freitag. Und genau das passierte. Ein überraschender Konter und der junge Ersatz im Merklinder Tor, Maximilian Moehrs, hatte beim 2:1 keine Chance. Doch die witterten nun die Herner. Aber da kam wieder Kulina auf den Plan. Ein Querpass von Rafet Ademi, der aus beruflichen Gründen lange nicht gespielt hatte, und Kulina macht das 3:1 (70.). Jetzt kam Hektik auf. Erst bekam ein Gästeakteur wegen einer Beleidigung die Rote Karte (75.), ein Kollege sah wegen Foulspiels (80.) den roten Karton.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden