Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Semestergebühr zu spät gezahlt: Exmatrikulation

Göttingen (dpa) - Die Exmatrikulation eines Studenten der Universität Göttingen, der die Semestergebühr zu spät gezahlt hat, ist rechtmäßig. Das entschied das Verwaltungsgericht Göttingen in einem veröffentlichten Beschluss (Aktenzeichen: 4 B 58/07).

Der Student hatte die Gebühr in Höhe von 875,82 Euro für das laufende Sommersemester trotz Mahnung erst nach Ablauf einer zusätzlich eingeräumten Frist bezahlt. In einem solchen Fall sei die Exmatrikulation die «vom Gesetz vorgesehene zwangsläufige Folge», heißt es in einer Mitteilung des Gerichts. Dass der Student den geschuldeten Betrag letztlich doch gezahlt habe, ändere daran nichts.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Halle (dpa) Mit einem speziellen Schnupperprogramm will die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Abiturienten aus den alten Bundesländern zum Studieren an die Saale locken.mehr...

Gütersloh/Dresden (dpa/tmn) Lange Zeit ging es gar nicht anders: Wer studieren wollte, brauchte Abitur. Und wer das nicht schon zu Schulzeiten geschafft hatte, musste es auf dem berühmten zweiten Bildungsweg nachholen.mehr...

Würzburg/Bochum (dpa) Das Essen in Mensen nannte der Volksmund lange Zeit verächtlich «Studentenfutter». Massengerichte wurden lieblos auf Tabletts geklatscht, Auswahl und Frische waren für die Verantwortlichen Fremdwörter.mehr...