Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

UWG will eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen

SELM Die UWG wird auf jeden Fall mit einem eigenen Kandidaten für das Bürgermeisteramt bei den Kommunalwahlen antreten. Und sie wird ihren Kandidaten auch noch in diesem Jahr päsentieren. "Über Namen möchten wir noch nichts sagen, doch werden wir als UWG auch bei der Bürgermeisterwahl vertreten sein", erklärte Fraktionsvorsitzende Maria Lipke in einem Gespräch mit unserer Redaktion.

von Von Theo Wolters

, 08.10.2008
UWG will eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen

Hubert Seier (r.) und Maria Lipke im Gespräch mit Redaktionsleiter Theo Wolters.

Ihr Vetreter Hubert Seier ergänzte, die UWG sei zwar zu Gesprächen mit anderen Parteien bereit gewesen. "Auf uns ist aber niemand zugekommen." Der Vorstand der UWG wird am 21. Oktober einen Fahrplan für die Kommunalwahlen aufstellen. "Der Vorstand wird dann mit einem Vorschlag in eine Mitgliederversammlung gehen", so Maria Lipke. Wie vor den letzten Wahlen werde die UWG die Wahl des Bürgermeisterkandidaten und der Ratsvetreter auf eigenen Versammlungen wählen. Bewährtes Team Lipke: "Die Bürger werden noch vor Weihnachten erfahren, wen wir als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen schicken." Bei den Kandidaten für den Rat könne man auf ein bewährtes Team zurückgreifen. Lipke: "Wir haben aber auch aufgrund der Schuldiskussion viele neue Mitglieder gewonnen." Und diese wolle man auch in die Arbeit mit einbinden.Drei Bewerber für den Bürgermeisterstuhl

So steht jetzt fest, es wird auf jeden Fall drei Kandidaten für das höchste Amt in Selm geben. Die SPD hat bereits Mario Löhr nominiert, die CDU wird am kommenden Dienstag Herbert Krusel nominieren. Offen ist noch eine Entscheidung der FDP und der Linkspartei.

Lesen Sie jetzt