Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Tag der offenen Tür der Feuerwehr

Die Feuerwehr übte im Industriegebiet Bork.
23.05.2011
/
Die Löschzüge aus Bork und Nordlünen hatten am Freitag alles unter Kontrolle.© Foto: Marie Rademacher
Pünktlich um 19.30 Uhr trafen die Löschzüge an der Einsatzstelle im Borker Industriegebiet ein.© Foto: Marie Rademacher
Pünktlich um 19.30 Uhr trafen die Löschzüge an der Einsatzstelle im Borker Industriegebiet ein.© Foto: Marie Rademacher
Die Löschzüge aus Bork und Nordlünen übten am Freitag den Ernstfall.© Foto: Marie Rademacher
Die Löschzüge aus Bork und Nordlünen übten am Freitag den Ernstfall.© Foto: Marie Rademacher
Die Löschzüge aus Bork und Nordlünen übten am Freitag den Ernstfall.© Foto: Marie Rademacher
Die Löschzüge aus Bork und Nordlünen übten am Freitag den Ernstfall.© Foto: Marie Rademacher
Kurch nach Eintreffen an der Einsatzstelle, drangen schon die ersten Wehrleute in das Gebäude.© Foto: Marie Rademacher
Die Löschzüge aus Bork und Nordlünen hatten am Freitag alles unter Kontrolle.© Foto: Marie Rademacher
Durch das Spritzen von Wasser von der hohen Leiter aus sollten die angrenzenden Häuser geschützt werden.© Foto: Marie Rademacher
Durch das Spritzen von Wasser von der hohen Leiter aus sollten die angrenzenden Häuser geschützt werden.© Foto: Marie Rademacher
Der erste Vermisste wurde nach 16 Minuten gefunden und herausgebracht.© Foto: Marie Rademacher
Rauch durchdrang die Halle der Firma Brandschutztechnik Rotte in Bork, sodass man im Inneren kaum die Hand vor Augen sehen konnte.© Foto: Marie Rademacher
Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr spielten bei der Löschzugübung in Bork die Verletzten.© Foto: Marie Rademacher
Die Verletzten konnten schließlich geborgen werden.© Foto: Marie Rademacher
Durch das Spritzen von Wasser von der hohen Leiter aus sollten die angrenzenden Häuser geschützt werden.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte Selm