Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine leichte Geburt

Selm Es war eine problemlose und erfolgreiche Geburt am Montagabend. 31 Mitglieder gründeten den Förderverein für das Jugendcafé Selbar.

20.06.2007

Dank der guten Vorbereitung und durch die Unterstützung von Rechtsanwalt Martin Neugebauer war es eine gelungen Gründungsversammlung.

Zum ersten Vorsitzenden wurde Christoph Krevert gewählt. Zweiter Vorsitzender des jungen Vereins ist Lukas Chojnacki. Sylvia Engemann als Schatzmeisterin und Benedikt Dorth als Schriftführer vervollständigen den geschäftsführenden Vorstand. Aber auch junge Selmer haben ihren Sitz im Vorstand. Kerstin Heitmann, Theresa Rinschede, Nils Köster, Florian Barwe und Lisa Simberg als Stellvertreterin gehören dem Vorstand als Beisitzer an.

Großes Kompliment

Die Städtische Beigeordnete Sylvia Engemann zeigte sich stolz, dass so viele Interessierte zur Gründung gekommen waren. Vertreten waren auch die CDU, SPD und UWG. «Die Begeisterung und das große Engagement der Jugendlichen hat ein großes Kompliment verdient.» Der Förderverein diene der Verankerung der Jugendlichen mit der Politik und den Bürgern. Zur Standortsuche sagte die Beigeordnete: «Wir befinden uns in Gesprächen und hoffen, dass wir nach den Sommerferien schon etwas weiter sind.» Sie sei aber zuversichtlich, einen neuen Standort bis Ende des Jahres zu finden.»

Bei einer Vereinsgründung müssen viele rechtliche Dinge beachtet werden. So war es von großem Vorteil, dass Martin Neugebauer (Foto) nicht nur die Gespräche im Vorfeld, sondern auch eine Versammlung mit seinem juristischen Rat begleitet. «Ich bin mir sicher, dass wir die Gründung zielsicher über die Klippen hinwegschaukeln werden», so der Rechtsanwalt. Im Vorfeld war eine Satzung erarbeitet und mit der Rechtspflegerin beim Amtsgericht Lünen durchgesprochen worden. «Der Verein soll seine Arbeit machen und ein Ziel erreichen, so sollten wir nicht lange auf die Satzung schauen», bat der Rechtsanwalt die Gründungsmitgliedern, nun nicht lange über die Satzung zu diskutieren. Das taten sie dann auch nicht, einstimmig wurde die Satz verabschiedet.

Mitgliedsbeitrag

Neben den Vorstandswahlen befasste sich die Versammlung auch mit dem Mitgliedsbeitrag. Es handelt sich jeweils um Mindestbeiträge. Bürger zwischen 14 und 27 Jahren zahlen sechs Euro jährlich. Für die anderen Mitglieder wurde der Beitrag auf zwölf Euro jährlich festgesetzt. Zudem gibt es einen Beitrag für Familien (24 ) und einen für Vereine, Parteien , Firmen etc. (36 ).

Im Aufbau befindet sich zurzeit auch eine neue Homepage der Selbar. Patrick Gayk und eine Internet-Ag ist in den letzten Zügen. Unter wwww.selbar-selm.com wird demnächst über alles rund um das Jugendcafé informiert.

Beitrittserklärungen für den Förderverein können von der Homepage der Stadt heruntergeladen werden. www..selm.de

Lesen Sie jetzt