Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Apfelfest versinkt im Regen: Besucher kommen trotzdem

SELM Viele bunte Regenschirme waren am Erntedank-Sonntag auf der Kreisstraße zu sehen. Trotz des herbstlichen Regenwetters ließ sich so mancher Besucher nicht von einem Spaziergang auf dem Apfelfest abhalten und wurde dafür mit reichlich Aktionen der Händler belohnt.

von Von Stephanie Brüning

, 05.10.2008
Apfelfest versinkt im Regen: Besucher kommen trotzdem

Mit Schirm und Regenjacke auf dem Apfelfest: Familie Kemler vor dem Kinderkarussell.

„Die Lage ist feucht-fröhlich, aber wir lassen uns nicht hängen.“ kommentiert Franz-Josef Raubuch, Ortsteilsprecher der Werbegemeinschaft, vor dessen Geschäft Winzer Hans Walter Balzhäuser seinen Wein anbot. Unter einem Pavillion konnte dort von seinem „Pinot-Meunier“-Wein gekostet werden. „Ich versuche, die Leute im Norden zum Rheinhessischen Wein zu bekehren“, verrät Balzhäuser schmunzelnd, und ist zufrieden und erstaunt, wie erfolgreich er damit trotz geringer Besucherzahlen ist.

Etwa zwanzig Händler haben ob des Wetters darauf verzichtet, ihre Stände aufzubauen. Auch auf die Hüpfburg für die kleinen Besucher musste wegen des Regens aus Sicherheitsgründen verzichtet werden. Dennoch hatten die Kinder ihren Spaß beim Apfelfest: An einem überdachten Stand konnten sie Tassen, Bilderrahmen und Trinkflaschen bemalen und bekleben und sich von Erzieherin Nicole Winkelmann schminken lassen. „Wir freuen uns über alle Besucher, die trotz des Regenwetters kommen“, lobt Raubuch. Er hoffe auf mehr Besucher am Nachmittag, und besseres Wetter für das nächste Fest im Frühjahr. 

Lesen Sie jetzt