Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sechs Bayern-Profis droht eine Halbfinal-Sperre

München. Gleich sechs Fußball-Profis des FC Bayern München sind im Champions-League-Rückspiel des FC Bayern München gegen den FC Sevilla von einer Sperre im Halbfinale bedroht.

Sechs Bayern-Profis droht eine Halbfinal-Sperre

Bayerns Joshua Kimmich (l), Robert Lewandowski (2.v.l.) und Franck Ribéry (r) wären bei einer gelben Karte im Spiel gegen den FC Sevilla von einer Sperre im Halbfinale bedroht. Foto: Hendrik Schmidt

Franck Ribéry, Robert Lewandowski, Jérôme Boateng, Joshua Kimmich, Corentin Tolisso und Sebastian Rudy müssten bei einer weiteren Gelben Karte am Mittwoch im Falle eines Münchner Weiterkommens im Halbfinal-Hinspiel zuschauen.

Nach dem Viertelfinale werden alle Gelben Karten im laufenden Wettbewerb gelöscht. Etwaige Sperren für das Halbfinal-Hinspiel behalten laut Reglement jedoch ihre Gültigkeit.

Bei Sevilla ist Éver Banega in München wieder spielberechtigt. der Mittelfeldspieler musste beim 1:2 im Hinspiel eine Sperre absitzen. Bei den Spaniern sind Guido Pizarro, Sergio Escudero, Wissam Ben Yedder, Joaquín Correa und Gabriel Mercado von einer möglichen Gelb-Sperre bedroht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kiew. Klopp gegen Zinédine Zidane, Mohamed Salah gegen Cristiano Ronaldo, Arbeiterclub gegen Königliche - das Champions-League-Finale zwischen Liverpool und Titelverteidiger Real verspricht große Spannung. Der Außenseiter aus England will der Dominanz von Real ein Ende setzen.mehr...

Kiew. Klopp gegen Zinédine Zidane, Mohamed Salah gegen Cristiano Ronaldo, Arbeiterclub gegen Königliche - das Champions-League-Finale zwischen Liverpool und Titelverteidiger Real verspricht große Spannung. Der Außenseiter aus England will der Dominanz von Real ein Ende setzen.mehr...