Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zero-Gründer stehen jetzt vor Gericht

Gewerbsmäßiger Autobetrug

Autofahren fast umsonst – das bot die Schwerter Firma Zero einst an. Was wie ein gutes Geschäft aussah, entpuppte sich für hunderte Kunden als Geldgrab. Am Montag begann vor dem Hagener Landgericht der Prozess gegen den 52-jährigen Firmenchef und zwei weitere Angeklagte.

SCHWERTE

von Von Patricia Prange

, 19.06.2012
Zero-Gründer stehen jetzt vor Gericht

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden