Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Freibadsaison hat begonnen

Elsebad feiert Anbadefest

Anbaden, bei bestem Schwimmbadwetter – das gab es im Elsebad in den vergangenen Jahren selten. Diesmal hat es geklappt, und der Verein hat auch kräftig ins Bad investiert.

Ergste

, 22.04.2018
Die Freibadsaison hat begonnen

Mit einem Kanu-Tauziehen wurde das Becken des Elsebades in diesem Jahr in Betrieb genommen. Ab sofort kann wieder im Elsebad gebadet werden.Schwerte © Manuela Schwerte l

Da war am Sonntag richtig was los im Ergster Freibad „Elsebad“. Nicht nur das Wetter spielte mit, auch das Elsebad-Team hatte in den vergangenen Wochen hervorragende Arbeit zum Einstieg in die neue Saison geleistet: Rund 145 ehrenamtlich und unentgeltlich arbeitende Helfer waren dabei – Respekt.

Elsebad im 21. Jahr

Für den Saison-Eröffnungstag am Sonntag wurde ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt und zudem bestens für die lukullische Versorgung gesorgt. Anbaden zur Eröffnung der neuen Freibadsaison war angesagt – ein Grund zum Feiern.

Tipptopp hergerichtet waren das 50 Meter lange, sechsbahnige Schwimmbecken mit Sprunganlage, das Kinderbecken sowie die rund vier Hektar große Liegewiese. Und das bei einer Wassertemperatur von 24 Grad – absolut angenehm. So lockte das Sonnenwetter nicht nur die Mutigen und Wetterfesten ins Wasser. Gut gefüllt waren die Becken mit etlichen „Schwimm-Mäusen“, agilen „Bretthüpfern“, munteren „Wasserratten“ und diskutierenden „Schwimmbojen“.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Anbaden im Schwerte Elsebad 2018

Der Sommer besuchte schonmal passend zum großen Anbade-Fest im Elsebad am Sonntag Schwerte.
23.04.2018
/
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte
Anbaden im Elsebad© Foto: Manuela Schwerte

Aber auch die „wasserfreien“ Freizeiteinrichtungen für Fußball, Beachvolleyball, Tischtennis oder die Boule-Bahn luden zum Mitmachen ein. Sie sind fester Bestandteil des Bades und bestens in Schuss.

Generationenbad

Zum Saisonauftakt wurde insbesondere für die jungen Besucher an diesem Tag einiges geboten: Das DLRG-Team Ergste-Villigst-Hennen um den am Sonntag wachhabenden Jochen Schumacher, normalerweise an Wochenenden und Feiertagen in ehrenamtlicher Tätigkeit bereits seit 20 Jahren für den Wasserrettungsdienst im Elsebad zuständig, hatte Spiele und eine Tombola vorbereitet. Auch die Hüpfburg wurde reichlich „strapaziert“.

Zudem gab es ein Angebot zum kreativen Arbeiten: Martina Schulte erstellte mit Kindern und Jugendlichen unter dem Motto „Kunst mal anders“ Freiluft-Skulpturen aus Ton – mal sehen, wo diese ihren Platz finden. Bereits ein Klassiker bei den Anbade-Tagen ist das Bücherangebot von Ute Tekhaus – Lesestoff nicht nur für die Liegewiese.

Argeste war empfehlenswert

Unbedingt empfehlenswert war der Besuch des historischen Spieldorfes „Argeste“ – es ist Bestandteil der Elsebad-Anlage. In dem kleinen Dorf finden nicht nur die „Historischen Spiele“ für Kinder und Jugendliche statt, es werden auch in diesem Jahr wieder Workshop-Seminare mit geschichtlichem Hintergrund angeboten.

„Wir haben im gesamten Elsebad-Komplex einige Neuerungen und Anpassungen vorgesehen und rund 40.000 Euro in die Anlage investiert“, sagte Thomas Wild, Vorsitzender des Fördervereins. „So wurde mit großzügigen Fördermitteln der für den Betrieb wichtige Abwasser-Sammelbehälter saniert und fast überall die Beleuchtung auf energiesparende LED-Technik umgestellt.

Und ein neuer Aufsitz-Rasenmäher musste auch her – unser fast 18 Jahre alter Ferrari-Mäher konnte nicht mehr. Zudem wurden zwei Strandkörbe aufgearbeitet und zur Nutzung für unsere Badbesucher aufgestellt“, so Thomas Wild.

Festlich und sportlich

Mit dem ökumenischen Gottesdienst wurde der Anbadetag in der restlos gefüllten Elsebad-Festhalle eröffnet. Silke Passavanti und Monika Hemcke von der Ergster Kirchengemeinde St. Monika hielten die Messfeier und Matthes Holtmann vom Elsebad-Team begleitete die Schwimmbadgemeinde an der Gitarre.

Den sportlichen Auftakt boten die Kanufahrer, die nicht nur mit ihren Sportgeräten den Kontakt mit dem feuchten Element im Schwimmbecken aufnahmen – „verunglückte“ Eskimorollen inklusive. Vier Mannschaften konnten im Kanu-Tauziehen ihre Kräfte und Fahrkünste messen. Sieger des Spaßwettbewerbes war das DLRG-Team „Quietsche-Ente“.

Zufrieden zeigte sich das gesamte Elsebad-Team mit dem Auftakt-Tag, obwohl sich zum späteren Nachmittag der Himmel bedrohlich, grummelnd und regnerisch zuzog. Zur neuen Badesaison hofft man auch diesem Jahr auf 80.000 Elsebad-Besucher.

Preise und Öffnungszeiten Das Elsebad, Am Winkelstück 113, ist täglich von 9.30 bis 19.30 Uhr geöffnet. Frühschwimmen ist wochentags von 5.30 bis 8.15 Uhr. Die Eintrittspreise liegen bei 3,50 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Schüler und Ermäßigte und 1,50 Euro für Kinder bis 12. Weitere Infos über das Bad und das Programm auf www.elsebad.de
Lesen Sie jetzt