Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Musik, Gespräche und Zuckerwatte unter dem rosa Blütendach

Schwerter Kirschblütenfest am 20. und 21. April

Das Kirschblütenfest bekommt gutes Wetter. Und fängt deshalb am Freitag und Samstag bereits um 18 Uhr an, wie Jörg Rost jetzt bekanntgab. Auch das Musikprogramm steht nun fest.

Schwerte

10.04.2018
Musik, Gespräche und Zuckerwatte unter dem rosa Blütendach

Die Kirschblüten in der Graf-Dietrich-Straße sollen sich in eineinhalb Wochen entfalten. © Foto: Bernd Paulitschke

Das Fest findet am Freitag, 20. April, und am Samstag, 21. April, statt. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Das Programm unterscheidet sich nur wenig von dem der vergangenen Jahre. Die Allee aus japanischen Kirschbäumen wird wieder mit rosaroten Scheinwerfern ins rechte Licht gerückt. Dazu gibt es Musik und Jörg Rost stellt wieder aus seinem Fundus Sofas, Schaukelstühle und Lehnsessel raus. Neben Getränkeständen gilt immer der Stand mit der rosafarbenen Zuckerwatte als ein Anziehungspunkt.

Eintritt: 5 Euro

In diesem Jahr hat man in der Diskussion mit den Nachbarn das Musikprogramm leicht eingekürzt. Denn in erster Linie soll das Fest auch ein Nachbarschaftsfest sein. Der Eintritt, der in diesem Jahr nicht als Spendeneintritt gedacht ist, beträgt 5 Euro.

Neues und Bewährtes

„Draußen nur Kännchen“ und „Farfarello“ dürfen beim Kirschblütenfest nicht fehlen und sind selbstverständlich mit von der Partie. Neu dabei sind das Trio „Spielzone“ sowie die „Wohnzimmerband“. Das Unplugged-Trio „Spielzone“ (Akustik-Gitarre, Akustik-Bass, Cajon & Gesang) präsentiert Cover-Versionen bekannter Songs sowie Eigenkompositionen aus dem Großraum Pop-Folk, gewürzt mit Jazz und Latin-Elementen.

Parkplätze: Wer von außerhalb kommt, kann sein Auto am Stadtbad (Wittekindstraße), am Marienkrankenhaus (Goethestraße) sowie in der Nähe des Rathauses (Rathausstraße) abstellen.