Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volksbühne Höchsten: Seltsame Pflanzen und derbe Witze

RHEINERMARK Derbe Witze, schräge Typen – mit dem Stück „Nur Zoff mit dem Stoff“ will die Volksbühne Höchsten vor allem Freunde des Bauerntheaters begeistern. Premiere ist am Samstag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr im Haus Lehmufer auf der Rheinermark.

von Ruhr Nachrichten

, 08.10.2008
Volksbühne Höchsten: Seltsame Pflanzen und derbe Witze

Der dubiose Mario macht es sich auf Schultes Hof bequem. Erika Schulte ist der neue Gast nicht ganz geheuer.

In den drei Akten des Schwanks von Bernd Gombold kommen hart arbeitende Bauern und Nachbarschaftskonflikte vor – aber auch manche Überraschung. Franz (Tobias Esche) und Erika Schulte (Angelika Schmittchen) sind robuste Gemüsebauern, die viel arbeiten und wenig verdienen. Täglich haben sie „Zoff“ mit der gesundheitsbewussten Nachbarin Maja Blum (Birgit Schreiber), die auf ökologischen Gemüseanbau und chinesische Heilkunst schwört.

Damit verdient Maja ordentlich Geld – insbesondere durch die exzentrische Dame Frau von Wolkenstein (Stefanie Hellweg). Eines Tages taucht der dubiose Mario (Michael Krause) auf und verspricht Franz viel Geld für den Anbau seltsamer Pflanzen. Der glaubt, endlich das große Los gezogen zu haben. Inwieweit Majas Ehemann Klaus (Ralf Führer), Pizzabäcker Giovanni (Heiko Hellweg) oder Softie Detlev (Benny Schreiber) die Pläne durchkreuzen  – das wollen die Schauspieler und die Regisseure Birgit und Benjamin Schreiber vorab nicht verraten.

Aufführungstermine:  Samstag, 18. Oktober, 19.30 Uhr;  Samstag, 25. Oktober, 19.30 Uhr;  Sonntag, 26. Oktober, 16 Uhr;  Samstag, 8. November, 19.30 Uhr;  Sonntag, 9. November, 16 Uhr; Kartenreservierungen unter Tel. 940 6200.

Lesen Sie jetzt