Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach 60 Jahren neue Leiterin im Lottoladen

60 abwechslungsreiche Jahre stand Hannelore Sprenger hinter dem Tresen ihres Lotto- und Tabakwarenladens in der Mährstraße 7. Am vergangenen Mittwoch übergab sie nun die Leitung an ihre ehemalige Auszubildende.

von Von: Katharina Pfeifle

, 03.10.2008
Nach 60 Jahren neue Leiterin im Lottoladen

Die neue und alte Leiterin des Lottladens: Monika Wanitzek, 40 Jahre Hannelore Sprenger, 60 Jahre

Diese ist ebenfalls schon ein alter Hase in der Branche ist: Seit 40 Jahren arbeitet die neue Chefin Monika Wanitzek in dem Geschäft. Als 15-Jährige bildete Hannelore Sprenger sie zum Einzelhandelskaufmann aus – wie der Beruf in Zeiten ohne Gleichstellungsbeauftragte der Einfachheit halber noch hieß. „Das steht tatsächlich so auf meinem Brief“, schmunzelt sie.

An ihren ersten Arbeitstag erinnert sich Monika Wanitzek nur dunkel: „Ich war fürchterlich aufgeregt – insbesondere lange Schlangen am Lottotresen brachten mich zum Schwitzen.“ Denn damals, ohne die Vorteile der modernen Technik, war mühselige Handarbeit angesagt. „Mittlerweile freue ich mich natürlich, wenn der Laden voll ist“, strahlt sie und möchte sich auch im Namen von Hannelore Sprenger bei allen Kunden für ihre Treue bedanken.

Seit den fünfziger Jahren hat das Geschäft seinen Sitz in der Mährstraße – zunächst als reiner Lotto- und Tabakladen – bevor nach einer umfangreichen Renovierung vor knapp zehn Jahren auch ein breites Zeitschriftenangebot Einzug in den Verkaufsraum hielt. Die Vorlieben ihrer Kunden haben sich im Laufe der Zeit allerdings kaum geändert: „Lotto wird immer gespielt. Nur Zigarren laufen nicht mehr so gut; dafür sind die billigeren Zigarettenmarken sehr gefragt.“

Lesen Sie jetzt