Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lok ist nach Westhofen umgezogen

SCHWERTE Die alte Lok vom Spielplatz an der Ruhrstraße ist umgezogen. Mit einem Autokran wurde die mehrere Tonnen schwere Maschine am Mittwochmorgen auf einen Tieflader gehoben. Dann ging es Richtung Westhofen.

von Ruhr Nachrichten

, 01.10.2008
Lok ist nach Westhofen umgezogen

Ein Kran hebt die Lok auf einen Tieflader.

Dort erhält die bisher zum Spielgerät zweckentfremdete Lok einen neuen Standort. Die Firma „Fensterbahnhof“ Westhofen wird nach rund 30 Jahren in der Innenstadt zu ihrer neuen Heimat.  Bei einer Überprüfung im Frühjahr hatte sich herausggestellt, dass das Metallungetüm nicht der für Spielgeräte vorgeschriebenen EU-Norm entspricht und in hohem Maße nicht verkehrssicher ist.

Hätte man die Lok verkehrssicher machen wollen, wäre sie hinterher nicht mehr wiederzuerkennen gewesen, ganz abgesehen von dem großen und kostspieligen Aufwand, der mit dem Umbau zu einem verkehrssicheren Spielgerät verbunden gewesen wäre. Deswegen musste die Lok jetzt von ihrem bisherigen Standort auf dem Spielplatz an der Ruhrstraße weichen. Michael Pfingsten und Rolf Hohmann, Geschäftsführer des „Fensterbahnhofs“ in Westhofen, liefen im Rathaus offene Türen ein, mit ihrem Vorschlag, die Lok auf dem Gelände ihres Betriebs aufzustellen. Denn auch die Pläne, die Lok in ein Eisenbahnmuseum zu übergeben, konnten nicht realisiert werden.

Zunächst wird die Lok in Westhofen auf einem Parkplatz abgestellt. In einigen Wochen soll das frischlackierte Schmuckstück dann auf einer Wiese neben dem Bahnhof ihren endgültigen Platz erhalten.

Lesen Sie jetzt