Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Italo-Pop statt Operettenbühne

Das Programm des Schwerter Pannekaukenfests 2018

Bevor in der Stadt die Sommerpause beginnt, muss das Programm für das Schwerter Pannekaukenfest stehen. Moderator Jörg Przystow stellt die Hauptattraktionen vor und sagt, wer am Sonntag auf der Bühne steht.

Schwerte

, 09.06.2018
Italo-Pop statt Operettenbühne

Krass ist am Samstagabend auf der groen Bühne beim Pannekaukenfest 2018 zu sehen. © Michael Golab - FOTOGOLAB

Das Pannekaukenfest findet vom 7. bis zum 9. September statt. Moderator und Organisator des Bühnenprogramms, Jörg Przystow, beantwortet Fragen zu Schwertes großem Stadtfest.

Wie ist denn der derzeitige Planungsstand ?

Der Auftakt wird erneut ein kleiner Dorfabend am Freitag auf dem Marktplatz sein, der uns im letzten Jahr komplett sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist. „Da wir nicht aufgeben, starten wir einen weiteren Versuch mit Musik am Getränkestand. Die große Bühne wird aber mit Rücksicht auf die Nachbarschaft noch nicht bespielt“, so Przystow.

Und das sonstige Bühnenprogramm für den Samstag und Sonntag? Alles bereits unter Dach und Fach ?

Na klar. War zwar aufgrund meines gesundheitlichen Ausfalls alles etwas schwieriger, aber da man über die vielen Jahre fast alle Musiker kennt, war es dann für mich schön zu erleben, wie mitgedacht wurde und so entstand ein hoffentlich gutes Programm.

Wer ist dieses Jahr dabei ?

Am Samstag werden die Schwerter „Milestones“ erstmals mit dabei sein. Sie wollten immer schon das Fest bereichern, und wir möchten ja möglichst viele Musiker dabei haben, die einen Bezug zu Schwerte haben.

Italo-Pop statt Operettenbühne

Die Milestones aus Schwerte sind zum ersten Mal dabei. © Andrea Efkemann

Danach wird „Edy Edwards“ solo mit Gitarre mal zeigen, wie man den Marktplatz anheizen kann, denn er sei der Wunschkandidat von Krass, die danach ihr einziges Open Air Konzert anlässlich ihres 20-jährigen Bühnenjubiläums geben werden, gewesen.

Wie sieht es denn da mit dem Eintritt aus? Bisher war ja bekanntlich alles frei

.

„Das wird auch genauso bleiben, denn wir sind ein allein durch Ehrenamtler vom Hanseverein organisiertes Volksfest und jeder soll kommen. Wenn man dann schon Eintritt nimmt, wird es für eine Familie schwer, denn man möchte ja auch noch etwas verzehren“, sagt Przystow.

Am Sonntag, da tritt ja in diesem Jahr der Publikumsmagnet, die Schwerter Operettenbühne, nicht auf. Wie wird das aufgefangen ?

Als Gunther Gerke mir schon vor dem Fest im letzten Jahr diese Nachricht mitteilte, war ich wirklich geschockt, aber wir haben guten Ersatz gefunden. Die „Albano und Romina Power Tribute Show“ lockte bisher tausende Besucher bei Un(n)a festa Italiana in Unna an.

Italo-Pop statt Operettenbühne

Statt der Operettenbühne gibt es eine „Albano und Romina Power Tribute Show“

Dazu gesellt sich dann Susan Kent mit ihrer Divenshow. Massimo Grande & Anna Estera aus Holzwickede werden ebenfalls am Sonntag Songs der 70, 80, und 90-er Jahre zum Besten geben. Dazu kommt das Schwerter Moritatentrio, und den Anfang am Sonntag bestreitet Reinhard Schnelle alias „Robin Stone“.

Mal ehrlich, gab es Stress mit der Operettenbühne?

Nein, ich werde das aber von vielen Seiten immer wieder gefragt. Wir sind echte Freunde, treten bei anderen Veranstaltungen gemeinsam auf und planen zur Zeit eine Weihnachtsshow in der Rohrmeisterei. Da gibt es nicht mal eine winzige Unstimmigkeit, im Gegenteil. Die Jungs haben um eine Auszeit gebeten, weil sie der Meinung sind, mal etwas Neues präsentieren zu müssen und das braucht Vorbereitungszeit. 2019 könnte da eine tolle Show fertig sein und dann sind sie natürlich wieder mit dabei.

Wird Björn Thiele wieder als Moderator dabei sein?

Ja, Björn lege zwar Wert darauf, „nur“ Gastmoderator zu sein, aber Przystow betont: Er brauche ihn an seiner Seite, denn auf ihn sei absolut Verlass.

Italo-Pop statt Operettenbühne

Moderator Jörg Przystow organisiert auch das Bühnenprogramm. © Foto: Reinhard Schmitz

Wie war das mit den Beschwerden aus der Nachbarschaft über Musik und Lautstärke?

Diese Beschwerden gab es. Teilweise war es die Musikauswahl, die Lautstärke sowieso, die Pausenmusik, die vom Rechner eingespielt wird, und andere Dinge wurden bemängelt. Man drohte dem Hanseverein als Veranstalter mit Klage und eine Stimme gab es sogar, die den Veranstaltern eine Pleite wünschte. „Das war schon heftig, bedenkt man, unsere Mitglieder im Arbeitskreis bemühen sich bis an die Grenze des körperlich Machbaren, um Schwerte einmal im Jahr so ein Fest zu bieten“, so Przystow. Kritik gebe es ja immer, da könne man sich noch so anstrengen, aber in dem Ausmaß habe er es in seinen zehn Jahren Pannekaukenfest so noch nicht erlebt.

Wie gehen die Veranstalter in diesem Jahr damit um?

„Wir nehmen jede Kritik ernst und sind weiter bemüht möglichst wenig Belästigung auszulösen“, so Jörg Przystow. Man habe in diesem Jahr ein neues Technikunternehmen mit dauerhaftem Phonmessgerät und veränderter Tontechnik. „Das heißt jetzt aber nicht, dass alles nur im letzten Jahr an der Technik lag!“ Man werde die Pausenmusik deutlich leiser laufen lassen, und der verantwortliche Techniker werde bei den großen Bandauftritten darauf achten, in der genehmigten Lautstärke zu bleiben. „Wir hoffen auf ein gutes Miteinander“, betont der Organisator des Programms.