Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geisecker kämpfen für den Erhalt ihres Gemeindezentrums

GEISECKE Eine proppevolle Kirche zum ersten Advent. So viel Zuspruch wie gestern würde sich Pfarrer Manfred Wuttke sicherlich immer wünschen. Doch der Anlass, der die Gemeindemitglieder ins Zentrum am Buschkampweg getrieben hatte, war kein erfreulicher. Sie kämpfen für den Erhalt ihres Gemeindezentrums. Und haben dazu auch schon Vorschläge.

von Von Heiko Mühlbauer

, 02.12.2007

Das Geisecker  Gemeindehaus gehört zu den Gebäuden, die nach Ansicht des Presbyteriums der evangelischen Gemeinde auf Dauer geschlossen werden müssen. Das wollte zumindest die überwiegende Mehrheit der Anwesenden verhindern und dokumentierte dieses auch mit seiner Unterschrift.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden