Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gastronomie-Szene: Drei Veränderungen

SCHWERTE Viel Bewegung in der Schwerter Gastronomie-Szene: Bei drei Traditionslokalen stehen Veränderungen ins Haus.

von Von Nicole Jankowski

, 07.10.2008
Gastronomie-Szene: Drei Veränderungen

Birgit Grams-Saemann und Volker Grams kehren Schwerte den Rücken.

Die Eigentümer des "Jägerheims" in Holzen kehren dem Ruhrgebiet den Rücken. Neun Jahre lang haben Birgit Grams-Saemann und Volker Grams die Gaststätte am Steinhauser Weg geleitet. Jetzt wollen sie in der Nähe von Norddeich noch einmal ganz neu anfangen. Im kleinen Ort Hageberum haben sie ein Hotel gekauft, das sie "Parkhotel Phoenix" getauft haben.

„Ein bisschen Ruhrgebiet nehmen wir also mit“, freut sich Birgit Grams-Saemann auf die Herausforderung. „Wir suchen derzeit noch dringend nach einem Nachfolger“, betont die Wirtin. Interessenten gebe es viele, oft scheitere es aber an der Finanzierung.

Fündig geworden ist dagegen Peter Vielwerth, Inhaber und Koch des "Laternchens". Zum Februar 2009 übernimmt er das "Haseneck" in Wandhofen. Der Betrieb an der Mährstraße läuft noch weiter - bis zur großen Silvesterparty. Die Unsicherheit über die Zukunft des Hauses hatte Vielwerth zu diesem Schritt bewogen. Am 21. Oktober wird bereits zum zweiten Mal ein neuer Besitzer gesucht. 

Die Speisekarte will Vielwerth mitnehmen. „Burger und mexikanische Küche, das sind kulinarische Highlights, die wir so in Schwerte nicht haben“, sagt er. Die Gutbürgerliche Küche soll aber bleiben. Schließlich will er die treuen Gäste des Traditionslokals in Wandhofen halten.

Auf die Stammgäste zählt auch Delfa Sarcevic, die noch das "Haseneck" leitet. Der Grund für den Abschied: die hohe Arbeitsbelastung. Urlaub soll in Zukunft kein Fremdwort mehr für die Familie sein. Und Sohn Zeljko leitet weitehin "Das Lokal".

Lesen Sie jetzt