Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frauen turnen vor der Kamera

SCHWERTE Die kleine Turngruppe bleibt gelassen. So, als bemerke sie die laufende Fernsehkamera gar nicht. Mit ruhiger Stimme erklärt Leiterin Christel Ibert jede Übung. In der Tennishalle Im Reiche des Wassers läuft der Kursus Sturz-Prophylaxe der Schwerter Turnerschaft. Und diesmal ist das ZDF dabei.

von Von Hilke Schwidder

, 10.10.2008
Frauen turnen vor der Kamera

Ein Kamera-Team des ZDF war beim Kursus Sturz-Prophylaxe der Schwerter Turnerschaft zu Gast.

Eine Dreiviertelstunde nehmen die drei ZDF-Miarbeiter das Trainingsprogramm auf. Später wollen sie einen 90-Sekunden-Beitrag fürs Fernsehen daraus schneiden. Die Schwerterinnen lächeln. „Wann wird er gesendet?“ Klare Frage, klare Antwort. „Nächsten Donnerstag in der heute-Sendung um 15 Uhr.“ Das muss sich hier niemand aufschreiben. Die Frauen quittieren die Information mit einem erneuten Lächeln. Dann widmen sie sich wieder der Sturz-Prophylaxe.

Mit gezielten Übungen kräftigen sie ihre Muskulatur, schulen den Gleichgewichtssinn und trainieren die Körperspannung. Davon soll der Bericht erzählen. Er soll auch jenen Mut machen, die nicht im Training sind. Der Kursus sei darauf ausgerichtet, nach und nach kleine Erfolge zu erarbeiten, beschreibt Christel Ibert. Jeder mache mit so gut er kann. Und gern verrät Christel Ibert mit ihrer ruhigen Stimme auch die leichteren Varianten einer Übung.

Tatsächlich trauen sich die Frauen. Sie steigen über verschiedene Hindernisse hinweg. Sie balancieren über ein Seil, das die Übungsleiterin auf den Boden gelegt hat. „Richtig“, ermuntert Christel Ibert, „je öfter sie es ausprobieren – umso besser bekommen sie es hin.“ Die Kamera ist längst vergessen.

Lesen Sie jetzt