Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Flaggen auf Halbmast für Detlef Lewe

SCHWERTE Anlässlich der Beisetzung von Detlef Lewe am Freitag hat Bürgermeister Heinrich Böckelühr Trauerbeflaggung an beiden Rathäusern angeordnet. Der Schwerter Ausnahmesportler war am 1. Oktober im Alter von 69 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

von Ruhr Nachrichten

, 09.10.2008
Flaggen auf Halbmast für Detlef Lewe

Der Sport begleitete ihn bis ins hohe Alter: Detlef Lewe.

„In Anerkennung seiner hervorragenden Verdienste, die sich Detlef Lewe um das Wohl und Ansehen der Stadt Schwerte erworben hat, wurde ihm am 8. November 1968 der erste Ehrenring der Stadt Schwerte verliehen“, erinnert der Bürgermeister an die herausragenden Leistungen und Erfolge des ehemaligen Kanu-Rennsportlers. Der Ehrenring ist seit der Erstverleihung an Detlef Lewe vor vierzig Jahren die höchste Auszeichnung, die vom Rat der Stadt verliehen wird.

„Nicht nur die Schwerter Kanusportler, sondern viele Menschen in unserer Stadt trauern um einen erfolgreichen und fairen Sportler, der durch seine Leistungen den Namen der Stadt Schwerte in der ganzen Welt bekannt gemacht hat“, so Böckelühr. Als äußeres Zeichen der Trauer sei es nur selbstverständlich, dies durch Trauerbeflaggung zu symbolisieren.

Lesen Sie jetzt