Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Moment der Einkehr im Advent

HOLZEN Wenn in der Vorweihnachtszeit überall die Lichter glänzen, trifft einen die Trauer härter als sonst. Deshalb findet dieser besondere Gedenkgottesdienst weltweit am zweiten Advent statt.

von Von Heiko Mühlbauer

, 03.12.2007

Und erstmals wird auch in Schwerte an diesem Tag an verstorbene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gedacht. Trauerbegleiterin Wallburga Schnock-Störmer und Pastor Peter Jochem laden für Sonntag, 9. Dezember, 18 Uhr in die Christophoruskirche nach Holzen ein. Bei besinnlicher Musik, meditativen Texten, Liedern und mit ausreichend Zeit für Stille und persönliche Erinnerungen sollen nicht nur Eltern und Geschwister, sondern auch Jugendgruppen und Freunde der Verstorbenen einen Moment der Einkehr finden. Alle sind eingeladen Eingeladen sind alle, unabhängig davon, wie lange der Tod her ist. Denn die Trauer, gerade beim Verlust von Kindern und Jugendlichen ist ein langer Prozess, weiß Trauerbegleiterin Schnock-Störmer aus ihrer Arbeit. Oft werde sie erst nach Tagen oder Monaten gerufen, wenn den Menschen klar wird, dass man alleine die Sache nicht bewältigen kann. Den Gottesdienst gestaltet die Kirchenband Joschija unter der Leitung von Peter Blaschke. Anschließend sind alle Besucher zum Begegnung und Gespräch bei einem Tee ins Gemeindehaus eingeladen.Weltweit anerkannt Der so genannte Candle-Lightning -Day wurde in den 80-er Jahren in den USA ins Leben gerufen. Seit 1999 ist er als weltweiter Gedenktag für verstorbene Kinder und Jugendliche anerkannt. Auf der ganzen Welt werden Kerzen entzündet. In Schwerter findet zum ersten Mal ein Gottesdienst zu diesem Gedenktag statt.