Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Schweiz sensationell mit Chance auf Eishockey-Gold

Kopenhagen.

Die Schweiz hat bei der Eishockey-WM im Endspiel gegen Titelverteidiger Schweden sensationell die Chance auf Gold. Der Überraschungs-Halbfinalist setzte sich mit einem beeindruckenden Auftritt in Kopenhagen mit 3:2 gegen die Top-Nation Kanada durch und zog völlig unerwartet ins Finale gegen Schweden ein. Der zehnmalige Weltmeister fertigte zuvor dank einer effizienten Vorstellung die USA mit 6:0 ab. Kanada und die USA spielen damit um Bronze.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Der dänische Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen rechnet nicht damit, dass der Migrationsgipfel morgen in Brüssel einen Durchbruch bringen wird. „Wir brauchen definitiv mehr als ein Treffen. Nicht unbedingt, um uns auf etwas zu verständigen, aber um eine Lösung umzusetzen“, sagte Rasmussen der „Bild“. An dem Treffen wollen 16 EU-Staaten teilnehmen. Kanzlerin Angela Merkel will bilaterale Abkommen erreichen, damit Migranten an den Grenzen zurückgeschickt werden können, wenn sie bereits in einem dieser Länder registriert wurden oder einen Asylantrag gestellt haben.mehr...

Kaliningrad. Die Schweiz hat Serbien den vorzeitigen Einzug ins WM-Achtelfinale verdorben. Nach dem 2:1 in Kaliningrad gegen die Weißen Adler haben die Eidgenossen dagegen ihre Chance auf ein Weiterkommen gewahrt. Nach dem 1:1 gegen Brasilien zum Auftakt bescherten die ehemaligen Bundesligaprofis Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri den Schweizern mit ihren Toren vor ersten Sieg bei der Fußball-WM in Russland. Aleksandar Mitrovi hatte für die Serben zur zwischenzeitlichen Führung getroffen.mehr...

Wolgograd. Mit einem Doppelpack hat Ahmed Musa Nigeria und seinem deutschen Trainer Gernot Rohr gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale eröffnet und Island fast schon das WM-Aus beschert. Die Super Eagles bezwangen das enttäuschende Island mit 2:0 und können im Idealfall schon mit einem Remis zum Abschluss gegen Vizeweltmeister Argentinien die Gruppenphase überstehen. Vor 40 904 Zuschauern in Wolgograd schockte Musa mit seinen beiden Treffern die wenig überzeugenden Wikinger.mehr...