Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Schweinsteiger gewinnt mit Chicago gegen Orlando

Orlando. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der nordamerikanischen MLS einen Auswärtssieg gefeiert. Das Team aus Illinois konnte sich gegen Orlando City mit 2:1 (1:1) durchsetzen. 

Schweinsteiger gewinnt mit Chicago gegen Orlando

Feierte mit Chicago gegen Orlando einen Dreier: Weltmeister Bastian Schweinsteiger. Foto: Brooks Von Arx

Aleksandar Katai (13. Minute) brachte die Gäste per Freistoßtreffer in Führung. Orlandos Cristian Higuita (28. Minute) sorgte jedoch noch vor der Halbzeit für den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war es Alan Gordon (82. Minute), der den Ball nach einem Zuspiel von Schweinsteiger aus gut 20 Metern ins Tor beförderte. Chicago beendete das Spiel zu zehnt, da Mohammed Adams in der 89. Minute die Rote Karte erhielt. Der 33-jährige Schweinsteiger spielte vor 25.288 Zuschauern durch.

Chicago liegt nach dem vierten Sieg im zwölften Spiel mit 14 Punkten auf dem achten Tabellenplatz in der Eastern Conference. Orlando ist mit 19 Punkten auf Rang fünf. Bereits am Mittwoch geht es für Fire zum Auswärtsspiel gegen Philadelphia Union.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Turin. Italiens Rekordmeister Juventus Turin setzt Medienberichten zufolge künftig auf zwei deutsche Nationalspieler. Der bislang für den FC Liverpool aktive Emre Can soll laut „Gazzetta dello Sport“ und Sky Sport in den Piemont fliegen und nach dem Medizincheck einen Vertrag unterschreiben.mehr...

Sotschi. Lukasz Fabianski wechselt zum englischen Premier-League-Club West Ham United. Der 33-Jährige Ersatzkeeper der Polen kommt von Absteiger Swansea City und erhält einen Dreijahresvertrag, wie der Londoner Club mitteilte.mehr...