Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sanierung steht vor dem Abschluss

Mauritius-Pfarrheim

Bald zieht wieder Leben ein in das Pfarrheim am Mauritiusplatz. Die Grundsanierung ist bald abgeschlossen. Am schnellsten wird wohl die Pfarrbücherei fertig sein – der größte Posten auf der Liste der Baumaßnahmen. Zumindest was den Umfang angeht. Neuer Boden, neuer Anstrich, neue Möbel. Die Bibliothek sieht seit Dienstag fast komplett aus.

Nordkirchen

von Von Angela Wiese

, 10.06.2012

Nur Beleuchtung, Heizung und Tür fehlen noch. Dann kann das Büchereiteam wieder das Wichtigste hier reinbringen: die Bücher, die derzeit noch im Keller des Pfarrers lagern. In dieser Woche besprechen die Mitarbeiter, wann sie einziehen werden. Möglichst vor den Ferien soll es sein.  Dann ist auch die neue Kinderecke fertig, die die Besucher hinter den rund 20 Regalen finden werden.40 000 bis 50 000 Euro kostet allein die Renovierung der Bücherei, schätzt Leo Kortmann vom Verwaltungsausschuss des Kirchenvorstandes. Etwa 150 000 bis 160 000 fließen insgesamt in die Grundsanierung des Pfarrheimes, sagt er. Die sei dringend notwendig gewesen. Die neue Heizung etwa ersetzt das alte und vor allem energiefressende Blockspeichermodell in dem Haus. „Fenster und Türen sind auch komplett erneuert“, ergänzt Kortmann.

Die Fenster seien teilweise marode gewesen, das Dach an einigen Stellen undicht. Die Küche sei auch nicht in Ordnung gewesen. „Wir haben an manchen Stellen bewusst gespart“, sagt Kortmann. Aber diese Sanierung sei fällig gewesen.  Nicht alles kommt auf den Müll. In der Küche des Jugendraumes im Untergeschoss wird in Zukunft der alte Backofen des Pfarrheimes stehen. Ansonsten nutzt die Jugend auch in Zukunft ihren großen Raum, der nun einen neuen Anstrich hat. Im renovierten Sanitärbereich fließt demnächst auch warmes Wasser, was durch die neue Heizung möglich wird. Im ehemaligen Raum der Kleiderkammer bekommt der Hausmeister seinen Arbeitsraum.Die Kleiderkammer der Pfarrcaritas zieht dafür in ein doppelt so großes Zimmer. „Der Bedarf ist nach wie vor groß“, spricht Kortmann über die Kleidersammlung für Bedürftige. „Deshalb wollten wir dafür einen vernünftigen Platz finden.“ Die Krabbelgruppe trifft sich gleich nebenan.

Wann genau das gesamte Pfarrheim wieder voll belebt sein wird, steht noch nicht fest. Möglicherweise klappt der Umzug am 30. Juni. Die Idee ist, so Kortmann, kurz nach den Ferien bei einem Kirchencafé die sanierten Räume vorzustellen. Das Café soll dann auch wieder einmal im Monat öffnen.   

Lesen Sie jetzt