Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SPD-Linke warnt Kanzlerin Merkel

Berlin. Die SPD-Linke hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gewarnt, die Gesprächsatmosphäre bei der Lösung der Regierungsbildungskrise mit Vorwürfen an die Sozialdemokraten zu belasten.

SPD-Linke warnt Kanzlerin Merkel

Eine SPD-Fahne vor einer Landesgeschäftsstelle der Sozialdemokraten. Foto: Julian Stratenschulte

„Scheinbar hat Frau Merkel die Lage vor lauter Jamaika-Träumereien noch nicht realisiert. Sie ist krachend gescheitert“, sagte der Sprecher des einflussreichen linken Flügels der SPD im Bundestag, Matthias Miersch, der Deutschen Presse-Agentur.

Merkel hatte bei einem CDU-Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpommern nicht nur ihre Erwartungen an eine mögliche Fortsetzung der großen Koalition wie ein ausgeglichener Haushalt und Entlastungen beim Soli genannt. Sie beklagte außerdem, dass die SPD kein einziges gutes Wort über die gemeinsame Arbeit der vergangenen vier Jahre finde. 

„Ich lege Angela Merkel ein paar Tage zur Selbstfindung und Selbstkritik nahe“, sagte Miersch. „Wenn sie dann nicht verstanden hat, dass in ihrer Situation leisere Töne angebracht wären, ist sie vielleicht nicht die richtige Person für Gespräche.“

Am kommenden Donnerstag werden Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und der SPD-Vorsitzende Martin Schulz auf Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Schloss Bellevue zusammentreffen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Die SPD startet ihr in Europa mit Spannung erwartetes Votum über den Eintritt in eine erneute große Koalition - während die Mitglieder am Küchentisch über ein Ja oder Nein grübeln, platzt die nächste Hiobsbotschaft herein. Die AfD sieht einen „historischen Tag“.mehr...