Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

SC Magdeburg rückt auf dritten Platz vor

Minden. Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat seine Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Champions League gewahrt.

SC Magdeburg rückt auf dritten Platz vor

Die Magdeburger Spieler kletterten auf Platz drei. Foto: Jan Kuppert

Der SCM setzte sich dank einer starken Leistung mit 41:29 (21:12) bei GWD Minden durch und rückte auf den dritten Platz vor. Bester Werfer der Magdeburger war der dänische Nationalspieler Michael Damgaard mit zwölf Toren.

Die vor der Saison hoch eingeschätzte MT Melsungen kommt dagegen auch unter ihrem neuen Trainer Heiko Grimm nicht in Form. Die Melsunger verloren das Hessen-Derby bei der HSG Wetzlar verdient mit 28:31 (12:18) und stecken weiter im Mittelfeld der Tabelle fest. Im zweiten Spiel unter Grimm war es die zweite Niederlage. Bester Werfer seines Teams war Lasse Mikkelsen mit acht Toren. Für Wetzlar gelangen Maximilian Holst acht Treffer.

Im Abstiegskampf gab es für den TVB Stuttgart nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage wieder einen kleinen Rückschlag. Die Schwaben verloren ihr Heimspiel gegen den TBV Lemgo mit 27:28 (11:16), haben aber weiter einen relativ komfortablen Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Bester Spieler des TVB war der Weltmeister von 2007 Michael Kraus, dem elf Treffer gelangen. Für Lemgo war Nationalspieler Tim Hornke mit acht Treffern am erfolgreichsten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Seit 2010 findet das Finalturnier in der Champions League in Köln statt - zum zweiten Mal nach 2017 ohne deutsche Beteiligung. Die stärkste Liga der Welt wird ihrem Ruf nicht mehr gerecht, will aber im kommenden Jahr wieder angreifen.mehr...

Gummersbach. Der VfL Gummersbach ist als einziges Gründungsmitglied noch nie aus der Handball-Bundesliga abgestiegen. Nun droht der erstmalige Absturz in die Zweitklassigkeit, der eine Vereins-Ikone besonders hart treffen würde.mehr...