Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SC-Coach Streich muss nach Wutausbruch Geldstrafe zahlen

Frankfurt/Main. Trainer Christian Streich vom SC Freiburg muss nach seinem Wutausbruch während des Bundesliga-Spiels beim FC Schalke 04 eine Geldstrafe von 15 000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes.

SC-Coach Streich muss nach Wutausbruch Geldstrafe zahlen

Hatte im Spiel beim FC Schalke 04 einen großen Wutausbruch: Freiburgs Trainer Christian Streich. Foto: Soeren Stache

Streich hatte während der Partie am 31. März lautstark gegen die mittlerweile annullierte Gelb-Rote Karte für den Freiburger Stürmer Nils Petersen protestiert und war daraufhin von Schiedsrichter Tobias Stieler auf die Tribüne geschickt worden. Der 52-Jährige räumte sein Fehlverhalten bereits kurz nach der 0:2-Niederlage in diesem Spiel ein und akzeptierte auch das Urteil des DFB-Sportgerichtes umgehend.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg setzt weiter auf Bruno Labbadia. Und auch der Retter hat nach wie vor Lust auf den zuletzt als Chaos-Club auftretenden Verein. Auf alle Beteiligten wartet nun noch jede Menge Arbeit.mehr...

Aachen. Vereins-Ikone Dede hält Lucien Favre für den richtigen Trainer seines langjährigen Clubs Borussia Dortmund. Er glaubt deshalb auch an einen Aufschwung des BVB.mehr...

Aachen. Über die Bierdusche von Mario Basler war David Odonkor froh. „Die Abkühlung tat gut. Denn ich war so im Arsch wie in meiner gesamten Karriere nicht“, sagte der 34-Jährige schmunzelnd.mehr...