Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ruhr-Lenne-Cup wird noch eine Nummer größer als im Vorjahr

Tennis

Im Vorfeld der vierten Auflage des Turniers, das der TC Rot-Weiß Schwerte und der TC Halden 2000 in Gemeinschaftsproduktion ausrichten, läuft alles nach Plan.

Schwerte

, 12.07.2018
Ruhr-Lenne-Cup wird noch eine Nummer größer als im Vorjahr

Oliver Manz, wird beim Ruhr-Lenne-Cup in Doppelfunktion aktiv sein: als Spieler und Turnierleiter. © Bernd Paulitschke

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – und es verspricht einmal mehr eine sportlich attraktive Veranstaltung zu werden. Die Rede ist von der vierten Auflage des Ruhr-Lenne-Cups, dem Tennisturnier, das der TC Rot-Weiß Schwerte in Gemeinschaftsarbeit mit dem befreundeten Nachbarverein TC Halden 2000 vom 21. bis 29. Juli über die Bühne bringen wird.

Gemeinsam mit seinem Haldener Kumpel Tobias Biereke liegt die Turnierleitung den den Händen von Oliver Manz, Cheftrainer des TC Rot-Weiß. Manz freute sich am Donnerstag mitteilen zu können, dass die elektronische Anzeigetafel eingetroffen ist, mit der das Turnier eine weitere Aufwertung erfährt.

Die bisher eingegangene Anzahl der Meldungen lassen
den Schluss zu, dass das Turnier sich zumindest in einer ähnlichen Größenordnung bewegen wird wie 2017. Damals stemmten Manz und Biereke rund 500 Partien, verteilt auf 21 Konkurrenzen – vom jüngsten Nachwuchs bis zu den „Siebzigern“. Vor allem im Jugendbereich, der noch deutlich ausgeweitet und qualitativ aufgewertet wird, dürften es deutlich mehr Matches werden.

13 Namen (Stand Donnerstagnachmittag) stehen bisher auf der Meldeliste für die „Königsklasse“ Herren A. „Erfahrungsgemäß kommen da an den letzten Tagen vor Meldeschluss noch einige hinzu“, weiß Manz. Trotz seines Jobs in der Turnierleitung lässt es sich Manz nicht nehmen, auch selbst zum Schläger zu greifen. Er hat bei den Herren 30 – hier lässt er einen Start aber noch offen – ebenso gemeldet wie bei den Herren A, wo auch der amtierende Schwerter Stadtmeister Tim Schmidt aufschlagen wird.

Freuen darf sich der Tennisfreund zudem auf den mittlerweile für Rot-Weiß Gütersloh spielenden Maxi Grundmann (Schwerter Stadtmeister 2016) und den Ruhr-Lenne-Cup-Sieger des Vorjahres, Fabian Rönsdorf (Lechenich).
Wer sich noch für eines der Turniere um den Ruhr-Lenne-Cup anmelden will, kann dies online tun unter

www.mybigpoint.de