Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Robben meldet sich fit: „Alles fühlt sich gut an“

München. Arjen Robben hat sich vor dem Bundesliga-Gipfel des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund einsatzbereit gemeldet. „Alles fühlt sich wirklich gut an“, sagte der 34-Jährige auf der Internetseite des deutschen Fußball-Rekordmeisters. Ein zwickender Nerv hatte den Offensivspieler zuletzt außer Gefecht gesetzt.

Robben meldet sich fit: „Alles fühlt sich gut an“

Bayerns Arjen Robben. Foto: Sven Hoppe

„Ich fühle mich gut. Ich habe diese Woche schon gut trainiert, ab Montag war alles wieder normal. Letzte Woche habe ich das Training etwas angepasst und im Fitnessraum spezifisch gearbeitet, um alles etwas zur Ruhe kommen zu lassen“, sagte der Niederländer und blickte auf die kommenden Topspiele voraus. „Jetzt fängt es richtig an, darauf freue ich mich. Hoffentlich bleibt es so gut und ich bleibe fit, damit ich dabei sein kann.“

Außer Manuel Neuer, der am Donnerstag wieder Laufrunden drehte, und dem langzeitverletzten Kingsley Coman fehlte bei der Einheit Juan Bernat wegen einer leichten Reizung im Sprunggelenk. Robert Lewandowski und Thiago gingen aufgrund der Belastungssteuerung nach den ersten Übungen zurück ins Leistungszentrum. Dort arbeitete auch Arturo Vidal. „Die Stimmung in der Mannschaft ist nach den Länderspielen sehr gut. Das sind die besten Voraussetzungen für die beiden Topspiele gegen Dortmund und Sevilla“, sagte Trainer Jupp Heynckes.

Rückkehrer Robben freut sich schon auf das Heimspiel gegen einen Lieblingsgegner. Gegen keinen bestritt er mehr Spiele (21), gegen keinen traf er häufiger (11). „Ich liebe die großen Spiele und in der Vergangenheit waren es gegen den BVB immer große Spiele. Da kannst du immer noch ein bisschen mehr zeigen“, sagte Robben. Der FC Bayern kann bei einem Sieg am Samstag (18.30 Uhr) vorzeitig Meister werden. Gewinnt der FC Schalke allerdings zuvor seine Partie gegen den SC Freiburg, ist die Entscheidung vertagt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bielefeld. Zweitligist Arminia Bielefeld hat zur neuen Saison Fußballprofi Cédric Brunner verpflichtet. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger aus der Schweiz kommt nach Angaben des ostwestfälischen Vereins vom Donnerstag ablösefrei vom FC Zürich und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2020. „Arminia ist ein attraktiver Club für mich, um den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen. Ich freue mich riesig auf meine erste Station im Ausland und die Erfahrungen im deutschen Profifußball“, sagte Brunner, der für den FC Zürich 100 Pflichtspiele bestritt.mehr...

Münster. Begleitet von Protestaktionen von Tierschützern und Landwirten sind am Donnerstag die Agrarminister von Bund und Ländern in Münster zusammengekommen. Noch bis Freitag berät die Agrarministerkonferenz (AMK) unter dem Vorsitz von Nordrhein-Westfalen über Themen wie den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, die Afrikanische Schweinepest, das Verbot des Tötens männlicher Eintagesküken sowie Ackerbau- und Nutztierhaltungsstrategien.mehr...

Düsseldorf/Karlsruhe. Ein mutmaßlicher deutscher Taliban ist am Düsseldorfer Flughafen angekommen und dort von Beamten des Bundeskriminalamts festgenommen worden. Das teilte die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Karlsruhe mit. Er sei am Mittwoch nach Deutschland überstellt worden.mehr...