Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Revierderby sorgt für Ärger: Rund 250 Amateurspiele verlegt

Düsseldorf. Die Ansetzung des Bundesliga-Revierderbys zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund auf Sonntag (15.30 Uhr/Sky) sorgt bei den Amateurvereinen in der Region für Verdruss. Rund 250 Spiele wurden verlegt, weil die Verantwortlichen der unterklassigen Clubs fürchten, dass die Zuschauer ausbleiben. Auch viele Amateurspieler selbst wollen sich das Revierduell nicht entgehen lassen.

„Gerade der Sonntag ist ein Tag, an dem mehr Zuschauer zu Amateurspielen kommen als an anderen Tagen“, sagte Manfred Schnieders vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen dem WDR am Donnerstag. Die meisten Amateurspiele finden normalerweise am Sonntagnachmittag statt.

Auch der FLVW ist unglücklich über die Ansetzung des brisanten Revierduells durch die Deutsche Fußball Liga (DFL). Der Aufwand sei immens, die Spiele neu zu terminieren. Schiedsrichter müssten organisiert und die Plätze von den Kommunen zur Verfügung gestellt werden. Überkreislich komme es zu mindestens 88 Spielverlegungen, in den Kreisligen werden je nach Region bis zu 75 Prozent der Spiele verschoben. Die meisten Clubs weichen auf Termine unter der Woche aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Etwa 7000 Japaner leben in Düsseldorf. Einmal im Jahr steht die Landeshauptstadt ganz im Zeichen Nippons. Geboten wird traditionelle Kultur im Kimono, aber auch schriller Pop. Blickfang sind die Cosplayer, die sich wie Figuren aus japanischen Comics verkleiden.mehr...

Dülmen. Kurz bevor die Herde in die Arena einläuft, ist ihr Hufschlag wie Donner zu hören. 15 000 Menschen schauen dann gebannt auf das Spektakel, wenn immer Ende Mai junge Wildpferde bei Dülmen eingefangen werden.mehr...

Aachen. David Odonkor feiert Abschied. Zwölf Jahre nachdem der Flügelstürmer mit einer Flanke bei der WM zum Teil des deutschen „Sommermärchens“ wurde, tritt er in Aachen offiziell von der aktiven Fußball-Bühne ab.mehr...