Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Reul: Täter höchstwahrscheinlich deutscher Einzeltäter

Münster. Nordrhein-Westfalens Innenministers Herbert Reul (CDU) hat die bisherigen Informationen zum Täter von Münster am Sonntag bekräftigt. Der mutmaßliche Amokfahrer sei „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ ein aus Deutschland stammender Einzeltäter und kein Flüchtling, sagte Reul in Münster. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gebe es für die Tat keinen islamistischen Hintergrund. Es gebe „eine Menge Erkenntnisse“, dass das Motiv in der Person des Täters liege. Allerdings würden die Ermittlungen dazu noch Stunden und Tage dauern. „Wir sind noch lange nicht am Ende. Es ist die Stunde der Ermittler“, sagte der CDU-Politiker.

Reul: Täter höchstwahrscheinlich deutscher Einzeltäter

Herbert Reul legt in der Altstadt Münster Blumen nieder. Foto: Marcel Kusch

Reul dankte wie zuvor Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) den Medien für ihre zurückhaltene Berichterstattung. Sie seien den Bitten der Polizei, über Fakten zu berichten und nicht zu spekulieren, nachgekommen.

Der NRW-Minister verwies darauf, dass zum Zeitpunkt der Tat ein Streifenwagen der Polizei ganz in der Nähe gewesen sei. Das zeige: „Polizei vor Ort ist nicht ganz wertlos, sondern extrem wertvoll.“ Dennoch werde es eine absolute Sicherheit auf Plätzen und Straßen, in Zügen und Flugzeugen nicht geben. „Das geht nicht“, betonte Reul.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt/Main. Rund 1000 Einsatzkräfte von Zoll und Polizei gehen seit Donnerstagmorgen im Rhein-Main-Gebiet gegen Schwarzarbeit auf dem Bau vor. Der Großeinsatz sei am frühen Morgen begonnen worden, es gehe um Steuerhinterziehung und Betrug in Millionenhöhe, teilte das Hauptzollamt Gießen mit.mehr...

Bielefeld. Mit einer Machete und einem Baseballschläger bewaffnet ist ein polizeibekannter 37-Jähriger in Bielefeld auf Passanten losgegangen. Mindestens zwei Menschen seien dabei am Mittwochabend verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Die Bielefelder Polizei sei mit einem Großaufgebot angerückt und habe den mutmaßlichen Täter in einem Garten in Tatortnähe festgenommen. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Nähere Informationen waren nicht bekannt. Zunächst hatte „Radio Bielefeld“ über den Vorfall berichtet.mehr...

Solingen. Zum 25. Jahrestag des rassistischen Brandanschlags von Solingen mit fünf Toten erwarten die rheinische Stadt und die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens hochrangige Gäste. In Solingen werden Außenminister Heiko Maas (SPD), Landesintegrationsminister Joachim Stamp (FDP) und der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu reden. Solingen steht nach Angaben von Polizeipräsident Markus Röhrl am kommenden Dienstag ein Einsatz im Rang eines Staatsbesuchs bevor. Dort findet die zentrale Gedenkfeier statt.mehr...