Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Regierungspräsident lobt Schlösserachse

NORDKIRCHEN Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek sieht das Schloss Nordkirchen als wichtigen Bestandteil der Regionale 2016. Die Bezirksregierung sei zwar zunächst nur beratend an der Regionale beteiligt, dies würde sie aber mit allen Kräften tun.

von Von Malte Woesmann

, 08.10.2008
Regierungspräsident lobt Schlösserachse

Die Südseite des Schlosses Nordkirchen.

Die beiden Kreise Coesfeld und Borken hatten bekanntlich bereits vor einiger Zeit den Zuschlag erhalten, das Zukunftsland für das Jahr 2016 zu sein. Dabei sollen die Qualitäten und Eigenheiten der Region herausgearbeitet werden, um Impulse für deren zukünftige Entwicklung zu geben. Die Landesregierung unterstützt diese Initiativen dann aus laufenden Förderprogrammen unterschiedlicher Ministerien.

„Das Projekt der Schlösserachse Westerwinkel - Nordkirchen bietet sich ja gerade als Vorläufer für die Regionale an“, meinte Paziorek. Gerade die beiden Projekte Schlösserachse und Regionale seien für die heimische Wirtschaft von Vorteil, mutmaßte der Regierungspräsident.

„Das wird sich für alle wirtschaftlich rechnen.“ Schon der neue Weserradweg habe gezeigt, dass der Bedarf an Erholung oder Tourismus in der Region groß sei. Die Wirte entlang des 500 Kilometer langen Radweges hätten ein deutliches Plus bei den Übernachtungen ausgemacht. Dies könne durchaus auch für Nordkirchen dank der Schlösserachse Westerwinkel – Nordkirchen eintreten. 

Lesen Sie jetzt