Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Regierungsberater empfehlen Quote für E-Autos

Berlin.

Quote für Elektroautos, streckenabhängige Maut und höhere Steuern auf Diesel: Ein Umwelt-Beratergremium der Bundesregierung hält ein Umdenken in der Verkehrspolitik für notwendig. In einem Sondergutachten empfiehlt der Sachverständigenrat für Umweltfragen, dass 2025 mindestens ein Viertel aller neuen Pkw und leichten Nutzfahrzeuge elektrisch fahren sollten. Außerdem schlagen die Experten vor, die Maut zu einem „streckenabhängigen und flächendeckenden Mautsystem“ weiterzuentwickeln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

München. Altkanzler Gerhard Schröder hat sich bereits am Mitgliedervotum über eine Neuauflage der großen Koalition mit der Union beteiligt. Ich habe seine Stimme als einfaches SPD-Mitglied abgegeben - natürlich für den Koalitionsvertrag, sagte der frühere SPD-Vorsitzende bei einer Wirtschaftsveranstaltung in München. Gleichzeitig warb er eindringlich für eine weitere Zustimmung seiner Partei. Die neue SPD-Führung müsse und werde für eine positive Entscheidung der Mitglieder kämpfen.mehr...

Oberreute. Bei einer Ausflugsfahrt von Schulkindern ist am Abend der Reisebus auf der Bundesstraße 308 bei Oberreute in Brand geraten. Das Feuer sei vom Motorraum ausgegangen, teilte das Polizeipräsidium in Kempten mit. Alle Passagiere hätten den Bus verlassen können. Es habe aber 15 Leichtverletzte gegeben. Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Auf Bildern von der Unfallstelle war ein im hinteren Teil völlig ausgebrannter Bus zu sehen. Die Schulklasse aus Sonthofen war auf dem Weg ins Theater nach Bregenz.mehr...

Heilbronn. Bei einem Unfall mit einem Linienbus in Heilbronn ist ein Mann ums Leben gekommen, mehrere Menschen wurden verletzt. Laut Polizei hatte ein Autofahrer an einer Ampel-Kreuzung angehalten, als der Bus von hinten ungebremst auffuhr. Das Auto wurde dadurch auf die Kreuzung geschleudert. Der Bus geriet auf einen Grünstreifen, stieß gegen einen Baum und schließlich gegen zwei weitere Autos im Gegenverkehr. Nach ersten Erkenntnissen könnte der 67 Jahre alte Busfahrer gesundheitliche Probleme gehabt haben. Er starb noch an der Unfallstelle.mehr...