Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raserei auf der Alten Ascheberger

19.06.2007

Nordkirchen 150 bis 180 Motorradfahrer sind an Wochenenden innerhalb einer Stunde auf der Alten Ascheberger Straße teilweise mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der Rat möchte nun, dass der Landrat endlich geeignete Maßnahme ergreift. Einstimmig beauftragte er gestern auf Antrag der Gruppe Bürgermeister Friedhard Drebing, mit Landrat Konrad Püning Kontakt aufzunehmen. Der Landrat soll in seiner Eigenschaft als Chef der Kreispolizei Maßnahmen veranlassen. So soll die Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h festgelegt werden. Zudem soll die Kreispolizei massive Geschwindigkeitskontrollen an Wochenenden durchführen.

Die Gruppe hatte zusätzlich noch ein Fahrverbot für Motorradfahrer an Wochenenden angeregt. Dem konnte sich die CDU-Faktion aber nicht anschließen. «Wir tragen die Vorschläge mit, doch ein Fahrverbot würde nur eine Verlagerung des Verkehrs nach sich ziehen», so CDU-Fraktionsvorsitzender Leo Geiser. Bernd Grotekemper (SPD) regte zusätzlich an, die Verwaltung solle ein Flugblatt entwerfen und am Bikertreff verteilen lassen. So sollten die Biker auf das Problem an der Alten Ascheberger Straße hingewiesen werden. Bürgermeister Friedhard Drebing erklärte, er könne dies noch nicht zusagen, doch die Verwaltung wolle den Vorschlag prüfen.

Lesen Sie jetzt