Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weniger Ratsmitglieder und Wahlbezirke empfohlen

Für Kommunalwahl 2020

Eine Verkleinerung des Raesfelder Rats auf 24 Mitglieder schlägt die Verwaltung vor. Eine Entscheidung darüber wollte der Hauptausschuss am Montag aber nicht treffen – die Politiker haben noch Beratungsbedarf.

Raesfeld

von Von Berthold Fehmer

, 05.12.2017
Weniger Ratsmitglieder und Wahlbezirke empfohlen

Für die Kommunalwahl 2020 schlägt die Raesfelder Verwaltung einen verkleinerten Rat und weniger Wahlbezirke vor. Foto dpa - Bildfunk+++ © picture-alliance/ dpa

Solche Dinge entscheidet man nicht leichtfertig“, sagte etwa CDU-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Tünte. „Für uns ist wichtig, dass wir das mit dem CDU-Gemeindeverband abstimmen.“ Zeit für die Entscheidung haben die Raesfelder Politiker bis zum 28. Februar 2018. „Bis dahin gibt es auf jeden Fall noch eine Ratssitzung“, sagte Bürgermeister Andreas Grotendorst. Die Frist ergibt sich aus der Rechtslage, dass die Satzung in diesem Punkt spätestens 45 Monate nach Beginn der Wahlperiode (1. Juni 2014) verändert werden darf. Bis zur nächsten Kommunalwahl im Jahr 2020 sind es derzeit noch etwa zweieinhalb Jahre.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden