Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Dorf sucht einen neuen König

Erler Schützenfest geht über drei Tage

Der Höhepunkt des Erler Schützenjahres steht am kommenden Wochenende bevor. Dann wird sich entscheiden, wer König Hans-Dieter Ebbing und Königin Manuela Radüchel ablöst.

Erle

, 23.05.2018
Das Dorf sucht einen neuen König

Winfried Fortmann und Petra Rentmeister haben das Königspaar Manuela Radüchel und Hans-Dieter Ebbing während der einjährigen Regentschaft ebenso als Ehrenpaar unterstützt wie Margret Stenkamp und Oliver Dembski. © Foto: BSV Erle

Mit einer Messe am Samstagabend (26. Mai) um 18.30 Uhr beginnen die Feierlichkeiten in der Silvesterkirche. Anschließend legen die Schützen einen Kranz am Ehrenmal nieder. Im Festzelt an der Marienthaler Straße feiern sie anschließend mit der Band „Skyfire“.

Beim Frühschoppen um 11 Uhr startet das Programm am Sonntag (27. Mai) mit musikalischer Unterstützung der Blaskapelle „Erler Jäger“. Gegen 14.30 Uhr treten die Jungschützen am Zelt an, um 15 Uhr alle Schützen. Gemeinsam marschieren sie zur Festwiese. Beim Zug durchs Dorf und bei der anschließenden Parade verabschiedet sich das Gefolge vom scheidenden Königspaar. Abends steht der Festball mit der Tanzband „Mainstreet“ auf dem Programm.

Für das Königsschießen stärken sich die Schützen am Montagmorgen (28. Mai) ab 9.30 Uhr im Festzelt. Anschließend geht es zur Wiese am Hof Stegerhoff, Hellweg, wo nach dem Vogelschießen ein Nachfolger für König Hans-Dieter Ebbing feststeht.

Die Senioren sind zum Kaffeetrinken ab 16 Uhr ins Zelt eingeladen. Gegen 17.30 Uhr treten die Schützen dort an. Das neue Königspaar wird proklamiert. Nach Festzug und Königsparade feiern die Schützen ab 20 Uhr beim Krönungsball mit der Tanzband „Borderline“ im Zelt.

Für Musik sorgen bei den Umzügen die Raesfelder Burgmusikanten, die „Erler Jäger“, die Kapelle „Einklang“ und der Spielmannszug Schermbeck.