Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder halten das Plattdeutsch lebendig

„Brejpottspöllers“

Wie sich Sprache, Verhaltensweisen und Kleidung im Laufe der Zeit ändern, nahmen „de kläinen und de groaten Brejpottspöllers“ vom Erler Heimatverein am Sonntag in lustigen Sketchen bei Brömmel-Wilms ins Visier. Dabei hatten die jungen Darsteller die Lacher auf ihrer Seite.

Erle

16.01.2018
Kinder halten das Plattdeutsch lebendig

Mit einzelnen Szenen zeigten die „Brejpottspöllers“ am Sonntag im Sall von Brömmel-Wilms, wie sich Schule im Laufe der Zeit verändert hat. Foto Behler

Zwei Plattdeutsch-Arbeitsgemeinschaften für Schulkinder hat der Heimatverein mittlerweile, „Die kläinen Brejpottspöllers“ sind Kinder im dritten und vierten Schuljahr, Kinder ab dem fünften Schuljahr machen bei den „Groaten“ mit.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden