Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr verabschiedete den „Mann der Rekorde“

Klaus Ostendorf geht

Der Leiter der Raesfelder Feuerwehr, Klaus Ostendorf, wurde am Freitag in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger tritt in riesengroße Fußstapfen.

Raesfeld

von Von Andreas Hofmann

, 03.12.2017
Feuerwehr verabschiedete den „Mann der Rekorde“

Bürgermeister Andreas Grotendorst und Kreisbrandmeister Johannes Thesing (l.) verabschiedeten Klaus Ostendorf. Blumen gab es für Ehefrau Renate. (Foto: Andreas Hofmann) © andreas hofmann//hofmann-foto@we

Über 120 Feuerwehrleute hatten sich am Freitagabend in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Freuerwehr eingefunden, um ihren Chef gebührend „ins Wachfrei“ zu schicken. 60 Jahre ist Klaus Ostendorf, das ist die Altersgrenze. 23 Jahre leitete er die Wehr.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden